Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Deutscher Andreas Seidl wird Teamchef bei McLaren

Formel 1  

Deutscher wird neuer Teamchef bei Traditionsrennstall McLaren

10.01.2019, 13:43 Uhr | sid

Formel 1: Deutscher Andreas Seidl wird Teamchef bei McLaren. Kennt die Formel 1: Andreas Seidl arbeitete in der Königsklasse des Motorsports bereits für BMW Motorsport beziehungsweise BMW Sauber. (Quelle: imago/Hochzwei)

Kennt die Formel 1: Andreas Seidl arbeitete in der Königsklasse des Motorsports bereits für BMW Motorsport beziehungsweise BMW Sauber. (Quelle: Hochzwei/imago)

Das ins Straucheln geratene McLaren-Team setzt bei seinem Neustart auf einen Deutschen. Andreas Seidl soll den Rennstall wieder in die Erfolgsspur zurückbringen – und steht vor einer Mammutaufgabe.

Andreas Seidl (43) wird neuer Teamchef beim Formel-1-Traditionsrennstall McLaren. Dies gab das Team aus dem britischen Woking am Donnerstag bekannt. Seidl werde "im Verlauf von 2019" seine Tätigkeit aufnehmen. Die neue Saison startet am 17. März im australischen Melbourne.

Seidl soll mit McLaren in die Erfolgsspur zurückkehren  

"Dies ist ein enormes Privileg und eine Herausforderung, für die ich voll und ganz bereit bin", sagte der Bayer: "Die Möglichkeit, einen Beitrag zum McLaren-Erbe zu leisten, ist etwas ganz Besonderes und sehr inspirierend." Seidls Verpflichtung sei "Teil der langfristigen Strategie von McLaren Racing, um zum Erfolg in der Formel 1 zurückzukehren", erklärte das Team.

Der ehemalige Chef des Porsche-Engagements in der Langstrecken-Weltmeisterschaft trägt offiziell den Titel Managing Director. Von 2000 bis 2009 arbeitete er bereits als Head of Track Operations in der Formel 1 für BMW Motorsport beziehungsweise BMW Sauber. Seidl berichtet in seiner neuen Rolle direkt an McLaren-Direktor Zak Brown, der für alle Aspekte des Formel-1-Rennprogramms des Teams verantwortlich ist.

Acht Fahrer- und zwölf Konstrukteurstitel für McLaren

McLaren ist in den vergangenen Jahren sportlich massiv ins Straucheln geraten. Das einstige Weltmeisterteam (acht Fahrer- und zwölf Konstrukteurstitel) belegte in der abgelaufenen Saison in der Teamwertung nur den sechsten Platz. Der letzte Grand-Prix-Sieg liegt mehr als sechs Jahre zurück.


Nach dem freiwilligen Rückzug des zweimaligen Weltmeisters Fernando Alonso (Spanien) und der Trennung vom Belgier Stoffel Vandoorne unternimmt das Team auch auf der Fahrerebene mit Carlos Sainz jr. (Spanien) und Formel-1-Neuling Lando Norris (Großbritannien) in der anstehenden Saison einen Neustart.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie unsere Mäntel- und Jacken-Trends
bei MADELEINE
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019