Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Rückschlag für Nico Hülkenberg – deutscher Fahrer vor dem Aus

Formel 1  

Rückschlag für Hülkenberg: Deutscher Fahrer vor Aus

04.11.2019, 21:42 Uhr | sid , dd, t-online.de

Formel 1: Rückschlag für Nico Hülkenberg – deutscher Fahrer vor dem Aus. Blickt in eine ungewisse Zukunft: Niko Hülkenberg. (Quelle: imago images)

Blickt in eine ungewisse Zukunft: Niko Hülkenberg. (Quelle: imago images)

Der aktuelle Pilot des Renault-Werksteams könnte in der kommenden Saison ohne Team darstehen. Denn nun hat sich wohl auch die letzte Chance auf ein Cockpit zerschlagen.

Die Formel-1-Saison 2020 findet wohl endgültig ohne Nico Hülkenberg (32) statt. Am Montagnachmittag gab der Rennstall Alfa Romeo die Vertragsverlängerung mit dem Italiener Antonio Giovinazzi bekannt, damit ist wohl auch die letzte realistische Option für Hülkenberg auf ein Cockpit in der kommenden Saison dahin.

Hülkenberg muss zum Ende des laufenden Jahres seinen Platz beim Renault-Werksteam räumen, der Emmericher wird bei den Franzosen durch Esteban Ocon (Frankreich) ersetzt. Zuletzt hatte sich die Zahl der verfügbaren Plätze für Hülkenberg immer weiter reduziert.

"Vielleicht fahre ich auch gar nichts"

Ein Engagement beim kriselnden Traditionsteam Williams hatte er selbst ausgeschlossen, für die Plätze bei Red Bull bzw. deren B-Team Toro Rosso greifen die Österreicher wahrscheinlich auf ihren eigenen Fahrerpool zurück. Übrig blieb nur noch Alfa, doch auch bei den Italienern sind nun beide Plätze belegt. Routinier Kimi Räikkönen (Finnland) hat noch einen Vertrag bis Ende 2020.


Wie es mit Hülkenberg weitergeht, ist offen. "Vielleicht fahre ich auch gar nichts. Das steht in den Sternen", sagte er am Rande des Grand Prix in Austin/Texas. Eine Rolle als Testfahrer komme für ihn nicht infrage.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal