Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Coronavirus: Formel-1-Rennen in Bahrain findet ohne Zuschauer statt

"Sicherheit hat oberste Priorität"  

Formel-1-Rennen in Bahrain findet ohne Zuschauer statt

08.03.2020, 09:49 Uhr | dpa

Formel-1-Rennen in Bahrain ohne Zuschauer

Das Formel 1-Rennen in Bahrain findet ohne Zuschauer statt. Damit reagierte der Veranstalter auf die fortschreitende Verbreitung des Coronavirus. (Quelle: t-online.de)

Coronavirus: Auf dieser Strecke findet das Formel-1-Rennen ohne Zuschauer statt. (Quelle: t-online.de)


Das Coronavirus hält die Formel 1 weiterhin im Atem. Nachdem bereits das Rennen in China ausgefallen ist, soll der Grand Prix von Bahrain aus Sicherheitsgründen nun ohne Zuschauer stattfinden.

Das Formel 1-Rennen in Bahrain findet hinter verschlossenen Toren statt. Die Veranstalter des zweiten Saisonrennens reagierten mit der bislang einmaligen Maßnahme in der Königsklasse des Motorsports auf das grassierende Coronavirus. Zuschauer wird es beim zweiten Saisonrennen auf dem Kurs in der Wüste von Sakhir am 22. März damit nicht geben.

Austragung bei Vietnam-Rennen bleibt fraglich

"Die Sicherheit hat oberste Priorität", teilten die Veranstalter am Sonntag über Facebook mit. Die Entscheidung sei in Beratung mit internationalen Partnern und dem Gesundheits-Krisenstab des Königreichs gefallen. Bereits zuvor war der Ticketverkauf ausgesetzt worden.

Damit ist nun das zweite Rennen konkret von Maßnahmen aus Sorge vor dem Virus Covid-19 betroffen. Der Große Preis von China im April wurde vorerst abgesagt, er soll womöglich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Offen ist derzeit, wie das Rennen Anfang April im vietnamesischen Hanoi ablaufen soll. Die Stadt liegt nur rund 150 Kilometer von der chinesischen Grenze entfernt.

Eine Ansicht der Strecke von Bahrain sehen Sie in unser Google-Fahrt oben im Video oder wenn Sie hier klicken.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal