• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 2: Mick Schumacher bärenstark – Erster Saisonsieg in Monza!


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUS-Polizei erschießt AfroamerikanerSymbolbild für einen TextSchüsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild für einen TextGletschersturz: Noch Dutzende VermissteSymbolbild für einen TextSydney: Menschen auf Frachtschiff in NotSymbolbild für einen Text"Polizeiruf 110": Kannten Sie die Mutter?Symbolbild für einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild für einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild für einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild für einen TextTödlicher Badeunfall in KölnSymbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild für einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Schumacher bärenstark! Erster Saisonsieg in Monza

Von dpa, dd

Aktualisiert am 05.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Mick Schumacher: Das Top-Talent zeige in Monza eine starke Vorstellung.
Mick Schumacher: Das Top-Talent zeige in Monza eine starke Vorstellung. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der 21-Jährige verbessert sich mit dem Erfolg in Italien auch in der Fahrerwertung. Dabei legt das Juwel schon beim Start die Grundlage für den Sieg – mit einem spektakulären Sprung in den Plätzen.

Nach einem Raketenstart hat sich Mick Schumacher in Monza seinen ersten Saisonsieg in der Formel 2 gesichert. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher verwies beim 15. Saisonlauf am Samstag Hitech-Grand-Prix-Fahrer Luca Ghiotto auf Platz zwei. Christian Lundgaard von Art-Grand-Prix wurde im Autodromo Nazional di Monza Dritter.

FĂĽr Schumacher war es der zweite Erfolg in der Nachwuchsklasse, er verbesserte sich auf Rang drei der Fahrerwertung. 2019 hatte der 21 Jahre alte Prema-Pilot auf dem Hungaroring ein Sprintrennen gewonnen. "GenieĂź jede Sekunde", empfahlt der Kommandostand dem glĂĽcklichen deutschen Gewinner, der seine Crew im Ziel umarmte.

Schumacher ließ sich nicht mehr von der Spitze verdrängen

Schumacher erwischte einen blendenden Start. Er schob sich noch vor der ersten Kurve von Position sieben auf Rang zwei. Als erster Topfahrer kam in Runde zwölf der bis dahin Führende Callum Ilott aus Großbritannien zum Reifenwechsel. Der Stopp misslang aber komplett. Der Uni-Virtuosi-Pilot kehrte als Schlusslicht auf den Asphalt zurück.

Eine Runde später kam Schumacher an die Box und hatte keine Probleme. Nach zwei Dritteln des 30 Umläufe langen Rennens setzte er sich wieder an die Spitze. Der Prema-Fahrer behielt souverän die sensiblen Reifen unter Kontrolle und ließ sich nicht mehr von der Spitze verdrängen. Im kürzeren Sprintrennen am Sonntag (11.10 Uhr) will Schumacher wieder weit nach vorne fahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sieben Festnahmen nach Protestaktion
ItalienMichael Schumacher
Motorsport

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website