Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Sandwichpapier vermiest Fernando Alonso Comeback in Bahrain

Formel-1-Comeback schiefgegangen  

Sandwichpapier zwang Alonso zur Aufgabe in Bahrain

29.03.2021, 13:17 Uhr | t-online, dsl

Formel 1: Sandwichpapier vermiest Fernando Alonso Comeback in Bahrain. Fernando Alonso: Der spanische Ex-Weltmeister musste seinen Boliden aus einem absurden Grund abstellen. (Quelle: imago images/Zuma Wire)

Fernando Alonso: Der spanische Ex-Weltmeister musste seinen Boliden aus einem absurden Grund abstellen. (Quelle: Zuma Wire/imago images)

In der Wüste Bahrains gab Zweifach-Weltmeister Fernando Alonso nach dreijähriger Abstinenz sein Comeback in der Formel 1. Nach 33 Runden war das Rennen für ihn jedoch schon aus. Der Grund dafür ist kurios.

Beim Großen Preis von Bahrain feierte Fernando Alonso seine Rückkehr zum Formel 1-Zirkus. Nach dreijähriger Abwesenheit tritt der zweifache Weltmeister in dieser Saison im Alpine-Boliden an. Sein Comeback in der Wüste von Sakhir hatte jedoch ein jähes Ende: Schon nach 33 Runden musste der Spanier seinen Wagen wieder in der Garage abstellen. Nun erklärte Alpine-Geschäftsführer Marcin Budkowski Alonsos vorzeitiges Rennende.

Demnach setzte eine überhitzte Bremsanlage Alonso außer Gefecht. Der Auslöser des Schadens hat es jedoch in sich. "Nach seinem ersten Stopp hatten wir ein kleines Problem, welches uns dazu gezwungen hat, die Leistung etwas zu reduzieren. Dann nach dem zweiten Stopp hat sich ein Sandwichpapier im hinteren Bremsschacht von Fernandos Auto verfangen", erklärte Budkowski in einem Statement. Wie das Sandwichpapier in die Bremsanlage gelangen konnte, ließ Budkowski offen.

Alonso stand zum Zeitpunkt seines Ausscheidens auf Platz neun, hatte also Chancen, die ersten Saisonpunkte einzufahren. "Es ist sehr schade, dass ich die karierte Flagge nicht sehen konnte heute, weil ich es wirklich genossen habe. Es war schön, wieder Rennen zu fahren", sagte der 39-Jährige im Anschluss an den Grand Prix, den Rekordweltmeister Lewis Hamilton vor Red-Bull-Pilot Max Verstappen gewann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal