• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Mehrere Unf├Ąlle im Training beim Gro├čen Preis von Imola


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild f├╝r einen TextEU-Land f├╝hrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Zahlreiche Unf├Ąlle beim Formel-1-Training

Von t-online, sid, ak

Aktualisiert am 16.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Charles Leclerc: Der F1-Pilot musste seinen Ferrari im zweiten freien Training von Imola nach einem Crash vorzeitig abstellen.
Charles Leclerc: Der F1-Pilot musste seinen Ferrari im zweiten freien Training von Imola nach einem Crash vorzeitig abstellen. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Imola wollten die Formel-1-Piloten am Freitag ihre Boliden testen. Doch f├╝r einige lief der Trainingstag anders als erwartet. Auch Leclerc, Perez und Schumacher-Kollege Masepin waren betroffen.

Dreher, Zwangspausen und Ausfl├╝ge ins Kiesbett: In den beiden ersten Trainingssessions zum Gro├čen Preis der Emilia-Romagna hatten die Formel 1-Piloten am Freitag auf dem Kurs in Imola teils noch mit Anpassungsproblemen zu k├Ąmpfen. Nachhaltige Erkenntnisse ├╝ber das Kr├Ąfteverh├Ąltnis im Zweikampf zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Herausforderer Max Verstappen gab es nur teilweise.

Nachdem beide Piloten im ersten Training nur 17 Hundertstelsekunden trennten, musste Verstappen seinen Red Bull in der zweiten Session nach nur f├╝nf Runden mit technischen Problemen abstellen. Der Defekt warf erneut Fragen nach der Zuverl├Ąssigkeit des neuen Boliden auf.

Bottas liefert Tagesbestzeit

Keine Probleme hatte Mercedes. Der Finne Valtteri Bottas stellte in 1:15,551 Minuten die Bestzeit des Tages auf und war in beiden Sessions am schnellsten. Er war dabei im zweiten Training geringf├╝gig schneller als Weltmeister Lewis Hamilton (1:15,561), der jeweils Zweiter wurde. Nicht optimal lief es f├╝r Ferrari-Pilot Charles Leclerc, der kurz vor dem Ende des Trainingstages nach einem Fahrfehler in eine Begrenzungsmauer crashte.

Sergio Perez neben seinem Boliden: F├╝r den Mexikaner lief das Training suboptimal.
Sergio Perez neben seinem Boliden: F├╝r den Mexikaner lief das Training suboptimal. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Oberster Rechtsberater tritt auch ab ÔÇô Johnson k├Ąmpft weiter
Boris Johnson, Premierminister von Gro├čbritannien: Er beteuerte in dem Skandal um ein f├╝hrendes Tory-Mitglied nicht gelogen zu haben.


Sebastian Vettel im Aston Martin beendete die Sessions auf den Pl├Ątzen 14 und 15. Rookie Mick Schumacher wurde im Haas jeweils 19., war dabei allerdings schneller als Teamkollege Nikita Masepin. Der Russe war einer der Verlierer des Trainings. Masepin, der beim Saisonauftakt in Bahrain in der ersten Runde nach einem Fahrfehler ausgeschieden war, landete direkt zu Beginn des Trainingstages im Kiesbett. Zum Ende der ersten Session drehte er sich erneut und touchierte die Mauer.

Besonders im ersten Training am Vormittag hatten die Piloten mit Anpassungsproblemen zu k├Ąmpfen. Es gab diverse Ausfl├╝ge ins Kiesbett und Dreher, zudem sorgte eine Kollision f├╝r eine Zwangspause. Grund f├╝r die Unterbrechung war ein Unfall, in den Red-Bull-Pilot Sergio Perez (Mexiko) und Alpine-Fahrer Esteban Ocon (Frankreich) verwickelt waren. Laut Red-Bull-Teamchef Christian Horner gab es einen Kontakt zwischen beiden Boliden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FerrariLewis HamiltonMax VerstappenUnfall
Motorsport

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website