Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 in Sotschi: Max Verstappen startet nach Motorenwechsel vom letzten Platz

Wegen Motorenwechsel  

Verstappen startet in Sotschi als Letzter

24.09.2021, 15:22 Uhr | sid, t-online, ak

"Großer Preis von Russland": Das ist die Strecke in Sotschi

Max Verstappen steht vor einer schwierigen Aufgabe. In Sotschi muss er von ganz hinten starten. Ausgerechnet auf der Wohlfühlstrecke von Erzrivale Mercedes. Wir zeigen die Strecke vom Grand Prix am Schwarzen Meer im Detail. (Quelle: t-online/GoogleEarth)

Stadtkurs auf olympischem Boden: Im Video stellen wir Ihnen die Strecke von Sotschi im Detail vor. (Quelle: t-online)


Die Siegchancen für den WM-Führenden sind beim Russland-Grand-Prix bereits vor Rennstart drastisch gesunken. Sein Red-Bull-Team nimmt die Strafversetzung aber bewusst in Kauf.

WM-Spitzenreiter Max Verstappen wird den Großen Preis von Russland am Sonntag (ab 14.00 Uhr im LIveticker von t-online) vom Ende des Feldes in Angriff nehmen. Am Red Bull des Niederländers wurde im Vorfeld des 15. Formel-1-Saisonrennens in Sotschi ein neuer Antrieb eingebaut. Da das Höchstmaß von drei Motoren pro Saison damit überschritten wurde, erwartet Verstappen eine entsprechende Strafe.

Taktische Entscheidung von Red Bull

Im Duell mit Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes ist es eine taktische Entscheidung Red Bulls: Aufgrund eines Unfalls der Titelrivalen beim vergangenen Rennen in Monza wäre Verstappen in Sotschi ohnehin um drei Startplätze zurückversetzt worden. Zudem hat Mercedes auf der Strecke am Schwarzen Meer Vorteile, seit 2014 gewannen die Silberpfeile hier jedes Rennen.

Bei noch acht ausstehenden Rennen wäre Verstappen wohl ohnehin nicht ohne weiteren Motorenwechsel durch die Saison gekommen. In einem Rennen, in dem die Chancen ohnehin gering sind, nimmt Red Bull die Rückversetzung nun bewusst in Kauf. "So stehen wir gut da für den Rest des Jahres", sagte Teamchef Christian Horner. Die WM-Führung könnte Verstappen damit aber verlieren: Momentan liegt er lediglich fünf Punkte vor Hamilton.

Am ersten Trainingstag überzeugte indes Vorjahressieger Valtteri Bottas. Der Finne steuerte seinen Mercedes am Freitag in 1:33,593 Minuten knapp vor Teamkollege Hamilton auf Platz eins. Hinter Weltmeister Hamilton wurde der Franzose Pierre Gasly im Alpha Tauri Dritter. Verstappen belegte im Red Bull Rang sechs.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: