Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Erste Erklärungen für die Reifenschäden in Katar

Formel 1  

Erste Erklärungen für die Reifenschäden in Katar

03.12.2021, 17:08 Uhr | dpa

Formel 1: Erste Erklärungen für die Reifenschäden in Katar. Reifenhersteller Pirelli ist Exklusivausstatter der Formel 1.

Reifenhersteller Pirelli ist Exklusivausstatter der Formel 1. Foto: picture alliance / Jens Buettner/dpa. (Quelle: dpa)

Dschidda (dpa) - Nach den wiederkehrenden Reifenschäden beim Formel-1-Rennen in Katar hat Exklusivausstatter Pirelli erste Erklärungen vorgelegt.

Wie die Italiener am Rande des Grand Prix in Saudi-Arabien nach Untersuchungen mitteilten, liegt kein Produktionsfehler vor. Die Schäden an den vier Reifen von vier verschiedenen Piloten sind vielmehr auf die besonderen Gegebenheiten auf dem Losail International Circuit zurückzuführen.

Eine starke Beanspruchung durch das Überfahren der Randsteine bei hoher Geschwindigkeit hat den Angaben zufolge die Reifenkonstruktionen beschädigt und zu Schäden geführt. Betroffen waren vor einer Woche bei der Premiere in Katar Lando Norris (McLaren), Valtteri Bottas (Mercedes) sowie Nicholas Latifi und George Russell (beide Williams).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: