• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Ferrari-Debakel in Baku – Verstappen triumphiert erneut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStreik belastet GasförderungSymbolbild für einen TextÖlpreise legen zuSymbolbild für einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbrüder"Symbolbild für einen TextSPD fällt unter 20 ProzentSymbolbild für einen TextRKI: Inzidenz erneut angestiegenSymbolbild für einen TextUS-Star in Russland mit Biden-AppellSymbolbild für einen TextKoalition baut Ökoenergien massiv ausSymbolbild für einen TextJeep überrollt zwei Frauen doppeltSymbolbild für einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild für einen TextLeipzig mit Mega-Deal für Adams?Symbolbild für einen TextKleiner Ukrainer steckt in Container festSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterläuft Missgeschick Symbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Ferrari-Debakel in Baku – Verstappen triumphiert erneut

  • David Digili
  • T-Online
Von David Digili und Alexander Kohne

Aktualisiert am 12.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Max Verstappen: Nachdem der Niederländer in Baku als Erster über die Ziellinie gefahren war, freute er sich ausgelassen.
Max Verstappen: Nachdem der Niederländer in Baku als Erster über die Ziellinie gefahren war, freute er sich ausgelassen. (Quelle: Leonhard Foeger/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Scuderia erlebt einen ganz bitteren Tag in Baku, gleich beide Ferrari-Piloten erreichen nicht das Ziel – Weltmeister Max Verstappen profitiert, und auch Sebastian Vettel feiert ein Erfolgserlebnis.

Fünfter Sieg im achten Saisonrennen der Formel 1: Max Verstappen hat den Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Der Weltmeister setzte sich in seinem Red Bull vor Teamkollege Sergio Perez durch, George Russell (Mercedes) belegte Platz 3. Einen ganz bitteren Tag erlebte einmal mehr Ferrari: Sowohl Carlos Sainz als auch Charles Leclerc schieden mit Defekten an ihren Autos aus, der Rückstand im WM-Titelrennen auf die Red Bull wird somit immer größer.


Formel 1: Investor, App-Entwickler, Buchautor – Das machen die Legenden heute

Schweiger, Exzentriker, Publikumslieblinge: Über die Jahre gab es in der Formel 1 immer wieder echte Typen. Aber was machen Jacques Villeneuve, Heinz-Harald Frentzen oder Mika Häkkinen heute? Ein Überblick.
Nigel Mansell feiert seinen Sieg beim Heimrennen in Silverstone 1992. Im selben Jahr krönte sich der Brite zum Formel-1-Weltmeister – der Höhepunkt der Karriere des damaligen Williams-Piloten. Mansell startete zwischen 1980 und 1995 in der Königsklasse, war berühmt-berüchtigt für seinen riskanten, teilweise rücksichtslosen Fahrstil.
+19

Schumacher verpasst die Punkteränge

Sebastian Vettel konnte stattdessen ein Erfolgserlebnis fĂĽr sich verbuchen, der Aston-Martin-Pilot fuhrs auf Platz sechs. "Alles in Allem war es ein gutes Wochenende von uns", sagte der Vierfachweltmeister.

Mick Schumacher belegte in einem Rennen, in dem gleich vier Fahrer vorzeitig ihre Autos abstellen mussten (Sainz, Leclerc, Zhou Guanyou im Alfa Romeo und Schumacher-Teamkollege Kevin Magnussen) Rang 14.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, müssen wir uns vielleicht schon auf die nächste vorbereiten".


Insgeheim hatte der Deutsche auf die Punkteränge geschielt. Entsprechen enttäuscht war er nach dem Rennen. "Wir hatten uns mehr erhofft", gab Schumacher zu und ergänzte: "Von der Pace sind wir nicht ganz da, wo wir sein wollen."

Verstappen hochzufrieden

Ganz anders war Verstappens Gemütsverfassung: "Heute war super, wir hatten eine gute Pace und konnten die Führung immer weiter ausbauen", sagte der Niederländer: "Wir hatten auch etwas Glück mit den Ausfällen, aber es kann sich auch jederzeit wieder alles ändern."

Perez haderte ein wenig mit einem nicht ganz geglĂĽckten Boxenstopp: "Das war nicht ganz optimal, aber es ist ein gutes Ergebnis fĂĽr das Team."

In der WM-Wertung fĂĽhrt Verstappen mit 150 Punkten vor Perez mit 129. Leclerc hat mit 116 Punkten auf Platz drei schon einen deutlichen RĂĽckstand auf den Spitzenreiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FerrariMax VerstappenMercedes-BenzSebastian Vettel
Motorsport

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website