Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV-Manager Todt: Kurioser Waschbär-Unfall

Auto von Todt ist Schrott  

HSV-Manager: Kurioser Waschbär-Unfall

11.09.2017, 13:29 Uhr | t-online.de

HSV-Manager Todt: Kurioser Waschbär-Unfall. Jens Todt hatte bei seinem kuriosen Unfall Glück im Unglück. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Jens Todt hatte bei seinem kuriosen Unfall Glück im Unglück. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Sportlich läuft es derzeit beim Hamburger SV ganz passabel. Da muss es natürlich Schlagzeilen außerhalb des Platzes geben. Für eine eben solche sorgte nun Jens Todt.

Am Wochenende war der Manager der Rothosen mit einem ungewohnten Auto unterwegs. Todt, der sonst einen Audi Q5 fährt, bewegte sich mit einem Audi R8 durch die Straßen der Hansestadt, auf dem Dach ein riesiger HSV-Aufkleber.

"Ich bin kein Auto-Freak, aber mein Wagen ist in der Werkstatt", sagte der 47-Jährige gegenüber der "Bild". So weit, so gut. Nur der Grund, weshalb Todt auf einen Ersatzwagen umsteigen muss, hat kuriose Hintergründe.

Glück im Unglück

"An einer Autobahn-Auffahrt zur A24 bin ich einem Tier ausgewichen. Es war wohl ein Waschbär oder ein Dachs." Was auf den ersten Blick nach einer lustigen Anekdote klingt, hätte aber böse enden können.

Todt kam von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Zum Glück blieb er unverletzt und hatte nur einen Sachschaden zu beklagen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal