Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Darmstadt schockt Aue – Ingolstadt weiter sieglos

2. Bundesliga  

Darmstadt schockt Aue – Ingolstadt weiter sieglos

16.12.2018, 15:33 Uhr | dpa

2. Bundesliga: Darmstadt schockt Aue – Ingolstadt weiter sieglos. Darmstadt jubelt: Marvin Mehlem (l.) feiert mit Tobias Kempe seinen Treffer zum 2:2. (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)

Darmstadt jubelt: Marvin Mehlem (l.) feiert mit Tobias Kempe seinen Treffer zum 2:2. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa)

Erzgebirge sah lange wie der sichere Sieger aus, dann kassierte Aue einen Doppelschlag in nur zwei Minuten. Derweil wartet der FC Ingolstadt seit nunmehr 13 Spielen auf einen Sieg.

Aue und Darmstadt verpassen Befreiungsschlag

FC Erzgebirge Aue hat im Duell gegen den SV Darmstadt 98 eine Zwei-Tore-Führung und damit den sechsten Saisonsieg verspielt. Die Sachsen lagen vor 7400 Zuschauern nach den beiden Treffern von Pascal Testroet (50. Minute/64.) klar in Front.

Doch die "Lilien" schlugen durch Immanuel Höhn (76.) und Marvin Mehlem (78.) zurück. Damit verharren die beiden punktgleichen Teams im unteren Mittelfeld der Tabelle: Aue als Zwölfter und die seit fünf Spielen auf einen Sieg wartenden Darmstädter auf Position 13.

13 Spiele ohne Sieg: Ingolstadt wieder nur Remis

Der FC Ingolstadt hat beim Heimdebüt von Trainer Jens Keller seine lange Negativserie verlängert. Die Oberbayern blieben beim 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim zum 13. Mal nacheinander sieglos. Dario Lezcano brachte die Gastgeber vor 6965 Zuschauern in Führung (24. Minute).


Dann endete die Ingolstädter Fußball-Herrlichkeit: Denis Thomalla erzielte den verdienten Ausgleich für die nach der Pause starken Heidenheimer (77.). Der FCI beendet nach dem zweiten Remis unter Keller die Hinrunde mit nur zehn Punkten als Tabellenletzter.

SV Sandhausen kassiert spätes Remis

Die Sieglos-Serie des SV Sandhausen hält an. Nach einem Gegentreffer durch Sargis Adamyan in der 4. Minute der Nachspielzeit kam der seit nun sieben Liga-Spielen sieglose SVS nur zu einem 2:2 (2:1) gegen den SSV Jahn Regensburg. Adamyan (16.) hatte die ansonsten schwachen Gäste auch in Führung gebracht. Anschließend drehten Stürmer Andrew Wooten (20.) per Kopfball und Philipp Förster (45.) mit einem herrlichen Distanzschuss die Partie zwischenzeitlich zugunsten der Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat.


Die Regensburger stecken nach dem vierten sieglosen Liga-Spiel nacheinander weiter im Mittelfeld der Tabelle fest. Sandhausen rückte durch das Remis vor 4437 Zuschauern im BWT-Stadion am Hardtwald zumindest vorerst auf den drittletzten Platz vor. 

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal