Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Coronavirus - Hamburg untersagt Sportbetrieb - Ausnahme: HSV und St. Pauli

Coronavirus  

Hamburg untersagt Sportbetrieb - Ausnahme: HSV und St. Pauli

15.03.2020, 18:48 Uhr | dpa

Coronavirus - Hamburg untersagt Sportbetrieb - Ausnahme: HSV und St. Pauli. HSV-Coach Dieter Hecking dürfte sein Team zum Training schicken.

HSV-Coach Dieter Hecking dürfte sein Team zum Training schicken. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - In Hamburg wird wegen der Ausbreitung des Coronavirus ab sofort der komplette Sportbetrieb auf Sportplätzen, in Sporthallen sowie in Fitnessstudios und vergleichbaren Einrichtungen untersagt.

Eine Ausnahme gelte nur für das Training der Profifußballer des HSV und des FC St. Pauli sowie für Kaderathletinnen und -athleten, die sich zum Beispiel auf die Olympischen Spiele vorbereiten müssen, heißt es in einer Mitteilung der Behörde für Inneres und Sport vom Sonntag. "Die Corona-Ausbreitung stellt unser Gemeinwesen vor große Herausforderungen. Dem Ziel, die Ausbreitung einzudämmen und zu verlangsamen, müssen sich alle anderen Interessen - auch die des Sports - unterordnen", sagte Sportsenator Andy Grote.

Zitiert wird der SPD-Politiker zudem mit der Aussage, dass Hamburg bereits an "behördenübergreifenden Maßnahmen" arbeite, "die die Belastungen im Bereich des Sports zumindest abfedern sollen." Details dazu nannte die Innenbehörde nicht. "Der Sport ist in der aktuellen Situation sicher nicht das Wichtigste. Er darf aber auch nicht aus dem Blick geraten", sagte Grote.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal