• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • 100-maliger DDR-Auswahlspieler - D├Ârner ├╝ber RB Leipzig: "nimmt hier niemand so richtig an"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextAmpel einigt sich bei Verbrenner-AusSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextRon Perlman ist verheiratetSymbolbild f├╝r einen TextStromschlag: Baumarbeiter in LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

D├Ârner ├╝ber RB Leipzig: "nimmt hier niemand so richtig an"

Von dpa
Aktualisiert am 03.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Beklagt sich ├╝ber den Zustand des ostdeutschen Fu├čballs: Hans-J├╝rgen "Dixie" D├Ârner.
Beklagt sich ├╝ber den Zustand des ostdeutschen Fu├čballs: Hans-J├╝rgen "Dixie" D├Ârner. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Der 100-malige DDR-Auswahlspieler Hans-J├╝rgen D├Ârner hat sich ├╝ber den Zustand des ostdeutschen Fu├čballs beklagt. Dass in RB Leipzig ein Club aus dem Osten in der Champions League spielt, hat f├╝r den 69-J├Ąhrigen dabei keine Bedeutung.

"RB ist kein echter Ost-Club. Den Verein nimmt hier niemand so richtig an, au├čer nat├╝rlich den Leipzigern", sagte D├Ârner im Interview der Internetportale "Spox" und "Goal".

30 Jahre nach der Einheit haben die Ost-Vereine laut D├Ârner "nach wie vor gro├če Probleme". Es sei ein enormer R├╝ckgang, was die Vereine in den oberen Ligen betreffe. "Es stimmt hundertprozentig, dass viele Vereine im Osten ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Generell sollten wir aber nicht jammern, sondern die Clubs m├╝ssen einfach versuchen, ihre Arbeit zu machen. F├╝r Vereine wie Dresden oder Magdeburg muss mindestens die zweite Liga das Ziel sein, weil die dritte Liga ein finanzielles Grab f├╝r alle Mannschaften ist", sagte D├Ârner.

Bundesligist Union Berlin und Zweitligist Erzgebirge Aue seien die positiven Ausnahmen. "Das sind zwei Traditionsvereine, die jahrelang etwas aufgebaut haben und vor allem Geduld hatten, die sich am Ende ausgezahlt hat", sagte D├Ârner.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Einer bleibt, einer kommt ÔÇô Neues vom HSV
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
RB Leipzig
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website