Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Schalke 04: Vorstand Alexander Jobst wurde aus Fankreisen bedroht

Funktionär wehrt sich gegen Hass  

Schalke-Vorstand Jobst wurde aus Fankreisen bedroht

09.02.2021, 20:50 Uhr
Schalke 04: Vorstand Alexander Jobst wurde aus Fankreisen bedroht. Alexander Jobst: Der Schalker Marketingvorstand wurde aus Fankreisen bedroht. (Quelle: imago images/Team 2)

Alexander Jobst: Der Schalker Marketingvorstand wurde aus Fankreisen bedroht. (Quelle: Team 2/imago images)

In einem neuen Online-Format stellte sich der Vorstand des Bundesliga-Schlusslichts Schalke 04 den Fragen der Vereinsmitglieder. Marketingboss Alexander Jobst nutzte den Austausch, um über Hassbotschaften zu sprechen.

Schalkes Marketingvorstand Alexander Jobst hat offen über aus Fankreisen erhaltene Drohungen gegen sich und seine Familie gesprochen. Im Online-Format "mitGEredet" des Bundesliga-Schlusslichts erzählte der Funktionär: "Es wird eine Grenze überschritten, wenn ich SMS und E-Mails erhalte, in denen es heißt: 'Wir wissen, wo deine Kinder zur Schule gehen. Bist du dir sicher, dass sie wieder nach Hause kommen?' und 'Die nächste Mitgliederversammlung kommt, fang' schon einmal an zu laufen.'" Diese Hassnachrichten seien fernab jeglicher konstruktiver Kritik, der er sich ansonsten stellen wolle, so Jobst.

In dem Gesprächsformat, in dem sich der Schalker Vorstand ausgewählten Fragen der Vereinsmitglieder stellte, ließ insbesondere Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers aufhorchen. Mit der Frage konfrontiert, ob Berichte, sie habe den Vorstandsposten unter dem ehemaligen Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies abgelehnt, antwortete sie, "Ich bin mir mit unserem jetzigen Aufsichtsratschef (Dr. Jens Buchta, Anm. d. Red.) einig, dass es bei diesem Gremium (dem Aufsichtsrat, Anm. d. Red.) um Kontrolle und nicht um das operative Geschäft geht", und suggerierte damit, dass dies unter dem im Sommer 2020 zurückgetretenen Fleischunternehmer nicht der Fall gewesen sei.

Der FC Schalke 04 steht nach 20 Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga und hat bereits neun Punkte Rückstand auf den Relegationsrang 16. Am Samstag treten die Knappen zum Auswärtsspiel bei Union Berlin an (18.30 Uhr, im Liveticker bei t-online)

Verwendete Quellen:
  • Online-Gesprächsformat "mitGeredet" des FC Schalke 04

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: