Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Paderborn und Heidenheim trennen sich unentschieden

Nachholspiel in der 2. Liga  

90.+1: Srbeny rettet Paderborn Punkt gegen Heidenheim

23.02.2021, 20:25 Uhr | t-online, sid

2. Bundesliga: Paderborn und Heidenheim trennen sich unentschieden. Dennis Srbeny (Nr. 18) verwandelt für Paderborn den Elfmeter zum 1:1 gegen Heidenheims Torwart Kevin Müller. Später traf Srbeny noch ein weiteres Mal. (Quelle: imago images/Ulrich Hufnagel)

Dennis Srbeny (Nr. 18) verwandelt für Paderborn den Elfmeter zum 1:1 gegen Heidenheims Torwart Kevin Müller. Später traf Srbeny noch ein weiteres Mal. (Quelle: Ulrich Hufnagel/imago images)

Mit zwei Treffern gegen den FCH, davon einer in der Nachspielzeit, wahrt Paderborns Stürmer die Ungeschlagen-Serie im eigenen Stadion. Der Punkt bringt beide jedoch wenig voran.

Der SC Paderborn und der 1. FC Heidenheim können ruhigen Gewissens für eine weitere Saison in der 2. Bundesliga planen. Die Rivalen trennten sich in einem Nachholspiel am Dienstagabend 2:2, beide Mannschaften bewegen sich im Tabellenmittelfeld fernab von Aufstiegshoffnung oder Abstiegsangst. Anfang des Monats war das Spiel wegen des starken Schneefalls in Ostwestfalen ausgefallen.

Heidenheim überließ Paderborn zumeist den Ball, war aber bei Standardsituationen sehr gefährlich. SCP-Torhüter Leopold Zingerle kam bei einer Freistoßflanke übermotiviert aus seinem Tor – er ließ unter Druck den Ball fallen –, Tim Kleindienst (13.) traf zum fünften Mal in seinem vierten Spiel seit seiner Rückkehr zum FCH.

Srbeny mit Doppelpack

Wenige Minuten später musste Kleindienst allerdings angeschlagen den Platz verlassen, Paderborn erhöhte das Tempo. Doch erst ein Foulelfmeter von Dennis Srbeny (45.+2, nach Videobeweis) brachte den verdienten Ausgleich.

Heidenheim wurde mit der Einwechslung von Marc Schnatterer (57.) wieder stärker, 20 Minuten später erzielte Christian Kühlwetter sein 13. Saisontor. Wieder schlug Srbeny spät zurück (90.+1).

Damit wahrt Paderborn seine Heimserie von nun sechs ungeschlagenen Partien.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal