Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Der HSV ist zurück – Sieg gegen dezimierten VfL Bochum

2. Liga, 25. Spieltag  

Der HSV ist zurück – Sieg im Topspiel in Bochum

13.03.2021, 13:34 Uhr | dd, dpa

2. Bundesliga: Der HSV ist zurück – Sieg gegen dezimierten VfL Bochum. Das Tor des Spiels: Hamburgs Onana (M.) erzielt im Bochumer Strafraum den Siegtreffer. (Quelle: dpa)

Das Tor des Spiels: Hamburgs Onana (M.) erzielt im Bochumer Strafraum den Siegtreffer. (Quelle: dpa)

In einem echten Krimi gewinnen die Rothosen beim VfL Bochum. Damit endet nicht nur eine schwarze Serie der Hamburger, auch das Aufstiegsrennen wird noch enger.

Der HSV meldet sich zurück im Aufstiegsrennen der 2. Liga. Im Freitagsspiel des 25. Spieltags siegten die Hamburger 2:0 (1:0) bei Spitzenreiter VfL Bochum und sind damit zumindest vorübergehend neuer Tabellenzweiter hinter dem Revierklub. Amadou Onana (28.) und Khaled Narey (89.) erzielten die Tore gegen die Gastgeber, die nach einer Roten Karte für Danny Blum (35.) lange in Unterzahl spielen mussten. Damit endet auch die Serie der Hamburger von fünf Ligaspielen ohne Sieg. 

Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune hat nun 46 Punkte auf dem Konto und damit nur zwei Zähler weniger als die Bochumer.

Bochum fehlte die Durchschlagskraft

In der kampfbetonten und teilweise ruppigen Partie neutralisierten sich beide Teams im strömenden Regen lange Zeit. Die weiterhin ohne ihren Torjäger Simon Zoller angetretenen Gastgeber kamen zwar zu mehr Offensivaktionen, hatten mit dem ohnehin früh ausgewechselten Silvere Ganvoula im Angriff aber nicht die nötige Durchschlagskraft.

Die Hamburger, die Onana für den noch verletzten David Kinsombi in der Startelf hatten, nutzten nach knapp einer Stunde durch Onana ihre erste beste Chance. Der 18-Jährige traf nach einem Freistoß von Aaron Hunt zum 1:0 und war kurz darauf erneut Hauptdarsteller nach einem schweren Foul von Bochums Danny Blum, der daraufhin die Rote Karte (34.) sah.

In Unterzahl drückten die Gastgeber, die seit 14 Jahren kein Heimspiel mehr gegen den HSV gewinnen konnten, mächtig auf den Ausgleich, doch echte Torchancen blieben aus. In der hitzigen Schlussphase sicherte sich der HSV mit dem Treffer des eingewechselten Narey den 2:0-Sieg.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal