• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • 2. Liga: Herber Dämpfer für Fortuna Düsseldorf – Dursun-Dreierpack gegen Aue


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextFischsterben: Mitarbeiter gefeuertSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Herber Dämpfer für Düsseldorf im Aufstiegsrennen

Von sid, dd

Aktualisiert am 13.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Enttäuscht: Düsseldorfs Koutris im Spiel beim SV Sandhausen.
Enttäuscht: Düsseldorfs Koutris im Spiel beim SV Sandhausen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fortuna verzweifelt beim SV Sandhausen und muss einen empfindlichen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen. Für den SV Darmstadt 98 überragt beim Sieg gegen Aue ein Jubilar.

Fortuna Düsseldorf muss seine leisen Aufstiegshoffnungen wohl langsam begraben. Die Rheinländer kamen am 25. Spieltag beim Abstiegskandidaten SV Sandhausen trotz bester Chancen nicht über ein 0:0 hinaus und haben nach knapp zwei Monaten ohne Auswärtssieg sechs Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei. Den Sandhäusern (22) fehlen derzeit zwei Zähler zum rettenden Ufer.

Der Bundesliga-Absteiger fand am Hardtwald gut ins Spiel, es haperte aber an der Effizienz. So vergab Rechtsverteidiger Matthias Zimmermann (13.) die erste gute Gelegenheit der Partie. Auffälligster Akteur der von argen Personalproblemen geplagten Gastgeber war indes Torwart Stefanos Kapino, der mit guten Paraden den Rückstand zur Pause verhinderte.

Nach dem Seitenwechsel stellte Sandhausen defensiv auf eine Dreierkette um, doch die Fortuna blieb spielbestimmend. Erneut musste Kapino die Hausherren in der 52. Spielminute in höchster Not retten. Die Führung für die Düsseldorfer war zu diesem Zeitpunkt längst überfällig.

Dursun überragt für Darmstadt

Darmstadt 98 landete derweil dank Serdar Dursun einen wichtigen Heimsieg für den Klassenerhalt. Mit seinem Dreierpack (4., 27., 67.) war der Torjäger beim 4:1 (2:0) gegen Erzgebirge Aue der gefeierte Held. Mit 31 Zählern setzten sich die Lilien weiter von der gefährlichen Zone ab. Dimitrij Nazarov (79.) verkürzte per Handelfmeter, Mathias Honsak (90.) erhöhte wieder.

Der glänzend aufgelegte Jubilar Dursun stellte in seinem 150. Zweitligaspiel früh die Weichen auf Sieg. Aue wartet hingegen seit vier Auswärtsspielen auf einen Punkt. In den vergangenen sieben Spielen gelang nur ein Erfolg. Louis Samson sah zudem noch Gelb-Rot (59., wiederholtes Foulspiel).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Spätes Tor auf dem Betzenberg sichert Paderborn die Tabellenführung
Fortuna DüsseldorfSV Darmstadt 98SV Sandhausen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website