• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • Nachholspiel 25. Spieltag: Holstein Kiel verliert beim FC Heidenheim


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextGeflüchtete stecken in Grenzfluss festSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWalross Freya wurde eingeschläfertSymbolbild für einen TextDAZN-Ärger bei Bayern-SpielSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextMann mit Schraubendreher erstochenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Holstein Kiel verliert beim FC Heidenheim

Von dpa
Aktualisiert am 06.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Heidenheims Tim Kleindienst (r) und Kiels Jannik Dehm kämpfen um den Ball.
Heidenheims Tim Kleindienst (r) und Kiels Jannik Dehm kämpfen um den Ball. (Quelle: Stefan Puchner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heidenheim (dpa) - Holstein Kiel hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag kassiert. Die Mannschaft von Trainer Ole Werner verlor die Nachholpartie des 25. Spieltags beim 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:1).

Torjäger Tim Kleindienst entschied das Spiel in der 17. Minute zugunsten der Schwaben, die zuvor zweimal nacheinander verloren hatten. In der Tabelle liegen die Kieler damit nun vier Punkte hinter der drittplatzierten SpVgg Greuther Fürth, haben aber noch ein Spiel weniger. Heidenheims Rückstand auf den Relegationsrang drei beträgt acht Zähler.

Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte das bessere Team und gingen nach einem Konter durch Kleindiensts achtes Saisontor in Führung. Drei Minuten später hätte der Stürmer fast nachgelegt, Kiels Johannes van den Bergh klärte auf der Linie. Die beste Chance der Gäste im ersten Durchgang vergab Fin Bartels mit einem Schlenzer (19.). In einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit traf Heidenheims Robert Leipertz (68.) erst das Außennetz und zielte dann zu hoch (73.). Auf der Gegenseite verpasste Joshua Mees per Kopf den Ausgleich (78.).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
St. Pauli zu clever für Magdeburg – Hannover ärgert Regensburg
1. FC HeidenheimHolstein KielSpVgg Greuther Fürth
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website