t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

FC Bayern: Yusuf Kabadayi wechselt zum FC Augsburg


Abschied aus München
Talent verlässt den FC Bayern – Wechsel in der Bundesliga

Von dpa, dd

04.07.2024Lesedauer: 1 Min.
Yusuf Kabadayi im Schalke.-Trikot: Der Offensivspieler war in der vergangenen Saison vom FC Bayern ausgeliehen.Vergrößern des BildesYusuf Kabadayi im Schalke.-Trikot: Der Offensivspieler war in der vergangenen Saison vom FC Bayern ausgeliehen. (Quelle: IMAGO/osnapix / Hirnschal/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Der deutsche Rekordmeister verliert einen Perspektivspieler. Yusuf Kabadayi wechselt zu einem anderen Bundesligisten. Bereits im letzten Jahr spielte Kabadayi nicht mehr für die Münchner.

Ein Talent verlässt den FC Bayern München: Offensivspieler Yusuf Kabadayi wechselt vom deutschen Fußball-Rekordmeister zum Bundesliga-Rivalen FC Augsburg. Der 20-Jährige erhält bei den Fuggerstädtern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028, wie sie bekanntgaben. In der vergangenen Saison hatten die Bayern ihn an den Zweitligisten FC Schalke 04 ausgeliehen.

"Mit seiner Dribbelstärke, seinen Tempoläufen und mit seinen physischen Anlagen ist er in der Offensive variabel einsetzbar", sagte Augsburgs Sportdirektor Marinko Jurendic über Kabadayi. Das Offensivtalent, das auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, bestritt bislang sieben Spiele für die deutsche U20-Nationalmannschaft.

Kabadayi absolvierte in der vergangenen Spielzeit 23 Spiele in der 2. Bundesliga für Schalke, erzielte dabei vier Tore. Beim FC Bayern durchlief der Angreifer seit 2012 alle Jugendmannschaften. Zu einem Bundesligaeinsatz für die Münchner kam es aber nicht.

Trainerteam wird umgebaut

Nach dem Wechsel von Co-Trainer Jonas Scheuermann in die Premier League zu Brighton & Hove Albion wird Augsburgs Cheftrainer Jess Thorup in der neuen Saison von den Co-Trainern Jacob Friis und Lars Knudsen unterstützt. Während Friis bereits in der vergangenen Saison als Co-Trainer fungierte, wird der Vertrag des bisherigen Standardtrainers Lars Knudsen verlängert und inhaltlich mit zusätzlichen Aufgaben erweitert.

Sein Spezialgebiet des Standardtrainings wird Knudsen, der während der Europameisterschaft auch dem Trainerteam Dänemarks angehörte, laut Vereinsmitteilung weiterhin betreuen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website