Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfL Wolfsburg: Andries Jonker wird neuer Trainer

Ex-Arsenal-Star als Co-Trainer  

Andries Jonker übernimmt beim VfL Wolfsburg

27.02.2017, 17:21 Uhr | t-online.de, sid

VfL Wolfsburg: Andries Jonker wird neuer Trainer. Andries Jonker soll dem VfL Wolfsburg neues Leben einhauchen. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Andries Jonker soll dem VfL Wolfsburg neues Leben einhauchen. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Andries Jonker soll den kriselnden VfL Wolfsburg vor dem Abstieg aus der Bundesliga retten. Der ehemalige Assistent von Louis van Gaal bei Bayern München wird Nachfolger des am Sonntag entlassenen Valerien Ismael und erhält beim Deutschen Meister von 2009 einen Vertrag bis 2018.

Beim Tabellen-14. ist der Niederländer Jonker bereits der dritte Trainer der laufenden Saison. "Er ist ein international erfahrener Trainer und ausgewiesener Taktikexperte, der die besten Voraussetzungen mitbringt, den VfL schnell und nachhaltig in die Erfolgsspur zurückzuführen", sagt Sportdirektor Olaf Rebbe über den 54-Jährigen.

"Eine Riesenherausforderung"

"Die aktuelle Situation ist, dass wir ein kleines Problem lösen müssen", sagte Jonker. Fern jeder Ironie bedeutet das: Der Fußball-Bundesligist steckt ganz tief im Abstiegskampf und versucht es nun mit dem dritten Coach der laufenden Saison. Der Niederländer bringt nun Uwe Speidel und den früheren Arsenal-Star Freddie Ljungberg als Assistenten mit.

Not macht erfinderisch - jetzt soll der frühere VfL-Assistent von Felix Magath, Lorenz-Günther Köstner und Dieter Hecking die Wolfsburger retten. Mit dieser ebenso mutigen wie unerwarteten Entscheidung vollendete der Volkswagen-Klub seinen zweiten Trainerwechsel und verwunderte damit auch Jonker selbst. "Ich habe nie damit gerechnet, dass ich Wunschkandidat bin", gab der frühere Co-Trainer zu. "Als die Anfrage kam, war das sehr überraschend. Aber es gibt nur wenige Vereine, die die Möglichkeiten haben, wie der VfL. Es ist Riesenherausforderung, hier zu arbeiten".

Jonker kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

Ismael wurde das 1:2 im Kellerduell gegen Werder Bremen am Freitag zum Verhängnis, die Wölfe haben nach der zwölften Saisonniederlage nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Ismael hatte die Mannschaft erst am 18. Oktober von Dieter Hecking übernommen, der nach dem siebten Spieltag entlassen worden war.

Jonker leitete zuletzt die Nachwuchsakademie des englischen Top-Klubs FC Arsenal, von 2009 bis 2011 war er beim FC Bayern Assistent von van Gaal. Nach dessen Entlassung im April 2011 führte er die Münchner als Chef-Trainer in die Champions League. Auch in Wolfsburg ist Jonker ein alter Bekannter: Von 2012 bis 2014 war er Co-Trainer unter Felix Magath, Lorenz-Günther Köstner und Dieter Hecking.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal