Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Verwechslung: Türkei wollte deutschen Nationalspieler Niklas Süle anwerben

Skurrile Verwechselung  

Türkei wollte deutschen Nationalspieler Süle

26.03.2017, 13:57 Uhr | sid, gh

Verwechslung: Türkei wollte deutschen Nationalspieler Niklas Süle anwerben. Niklas Süle feriert sein Länderspiel-Debüt beim 2:0-Testsieg am 31. August 2016 in Mönchengladbach. (Quelle: imago images)

Niklas Süle feriert sein Länderspiel-Debüt beim 2:0-Testsieg am 31. August 2016 in Mönchengladbach. (Quelle: imago images)

Der deutsche Nationalspieler Niklas Süle hat in jungen Jahren auch das Interesse der Türkei geweckt, obwohl er gar keine Verbindungen zu dem Land hat.

"In der U16 hat mich einmal der türkische Nationaltrainer angerufen. Er wollte, dass ich für die Türkei spiele. Mein Name würde ja türkisch klingen, meinte er", sagte Süle im Interview mit "tz.de". Der 21-Jährige spielt seit Oktober 2010 für die deutschen U-Nationalmannschaften.

Süles Vater hat ungarische Wurzeln

Hoffenheims Innenverteidiger musste den Anrufer aber "enttäuschen - mein Name kommt nicht aus der Türkei, sondern aus Ungarn. Mein Vater ist zwar hier geboren, hatte allerdings auch noch einen ungarischen Pass, bis er 16 war", erklärte Süle weiter. 

Leise Töne in der Nationalmannschaft

Ab der kommenden Saison wird Süle für den FC Bayern München auflaufen. Der deutsche Rekordmeister zahlt 20 Millionen Euro Ablöse für das Abwehr-Talent. Dort wie in der Nationalmannschaft will der Silbermedaillen-Gewinner von Rio "keine Kampfansagen" machen, sondern zunächst seinen Platz "in der Hierarchie finden". 

Niklas Süle spielt für DFB-Elf in Aserbaidschan

Bei der DFB-Elf findet es der 21-Jährige "cool", um den Weltmeister herrsche "ein Riesen-Hype. Es ist ein Traum, hier dabei zu sein", sagte Süle, der am Sonntag (ab 17.45 Uhr im t-online.de-Liveticker) mit der Nationalmannschaft im Rahmen der WM-Qualifikation in Baku gegen Aserbaidschan spielt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal