Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Anschlag auf BVB-Bus: Attentäter verbrannte Beweismittel

Staatsanwalt bestätigt "Spiegel"-Bericht  

BVB-Attentäter verbrannte Beweise

03.06.2017, 13:20 Uhr | gh , dpa

Anschlag auf BVB-Bus: Attentäter verbrannte Beweismittel. Ein Beamter des Landeskriminalamtes (LKA) untersucht, in der Nacht nach dem Anschlag, den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. (Quelle: dpa/Marcel Kusch)

Ein Beamter des Landeskriminalamtes (LKA) untersucht, in der Nacht nach dem Anschlag, den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. (Quelle: Marcel Kusch/dpa)

Neue Details zum Attentat auf den BVB-Bus: Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund soll der mutmaßliche Täter Beweismittel in einem Waldstück in der Nähe des Team-Hotels verbrannt haben.

Der "Spiegel" schreibt in seiner neuen Ausgabe, dass Ermittler eine 20 Quadratmeter große Brandstelle gefunden hätten. Darauf lagen Reste eines Fernglases, einer Taschenlampe sowie Batterien, Kabel und Arbeitsschuhe.

Bestätigung durch Staatsanwaltschaft Dortmund

Die Beamten vermuten, dass der 28-jährige Tatverdächtige Sergej W. diese Gegenstände bei dem Anschlag benutzt haben könnte und mit dem Feuer Fingerabdrücke und DNA-Spuren vernichten wollte. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund bestätigte die vom "Spiegel" berichtete Vermutung und auch die Tatsache, dass Kriminaltechniker keine DNA-Spuren an den Gegenständen fanden.

Tatverdächtiger bestreitet Beteiligung

Der Deutsch-Russe bestreitet bislang eine Beteiligung an dem Attentat auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Dabei waren am 11. April Abwehrspieler Marc Bartra und ein Polizist verletzt worden. Das Spiel gegen den AS Monaco in der Champions-League, zu der die Mannschaft unterwegs war, wurde an dem Abend abgesagt und einen Tag später nachgeholt.

Die Ermittler halten den 28-Jährigen für den Täter. Er soll die Sprengsätze gezündet haben, um mit Kursverlusten der BVB-Aktie an der Börse große Gewinne zu machen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal