Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB – Abschied von Borussia Dortmund? Mario Götze spricht über Zukunft

BVB-Star über Zukunft  

Wechsel ins Ausland? Das sagt Mario Götze

01.08.2019, 10:57 Uhr | dd, t-online.de, sid

Dienstag 31 07 2019 Saison 2019 20 Vorbereitung des BVB auf die Hinrunde in der 1 Fußball Bundesl (Quelle: ZUMA Press/imago images)
Götze spricht über Auslandswechsel und Karriereende

Götze im Video-Interview: Hier spricht der BVB-Star über einen möglichen Auslandswechsel, das Karriereende und die Aussicht des BVB in der kommenden Saison. (Quelle: DAZN)

Götze im Video-Interview: Hier spricht der BVB-Star über einen möglichen Auslandswechsel, das Karriereende und die Aussichten des BVB in der kommenden Saison. (Quelle: DAZN)


Bei Borussia Dortmund bleiben – oder gehen? Der Angreifer spricht über seine Zukunft und kokettiert mit einem Abschied aus der Bundesliga.

Mario Götze hat vor den anstehenden Vertragsverhandlungen mit Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund einen erneut Wechsel ins Ausland ins Spiel gebracht. "Es ist natürlich ein Thema, weil es jetzt eben meine zehnte Bundesligasaison ist. Im Fußball kann alles passieren", sagte der WM-Held von 2014 im Interview mit DAZN und Spox.

Götzes Vertrag beim BVB läuft im Juni 2020 aus. Laut Medienberichten sollen beide Seiten bei den Gehaltsvorstellungen für einen neuen Kontrakt auseinanderliegen. Götze sieht die Situation gelassen. "Momentan zählen für mich andere Dinge und ich habe ja noch ein Jahr Vertrag, weshalb ich da entspannt bin", sagte Götze und betonte: "Ich fühle mich in der Bundesliga wohl. Sonst hätte ich hier nicht schon so lange gespielt."


Der BVB will mit dem 27-Jährigen verlängern, das Gehalt aber reduzieren. "Wir werden in Kürze Gespräche führen. Es ist das Ziel, mit ihm zu verlängern", sagte Sportdirektor Michael Zorc im Trainingslager in Bad Ragaz im SID-Interview.

Götze kann sich derweil vorstellen, noch lange zu spielen. "Wenn ich noch Spaß an der Sache habe und mein Körper und Geist noch fit genug sind, warum sollte ich dann nicht auch noch mit 36 oder 37 Jahren spielen?", so der Ex-Münchner.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal