Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bericht: Gisdol streicht Profis aus dem Kader

Vor Rheinischem Derby  

Bericht: Gisdol streicht Profis aus dem Kader

14.12.2019, 09:34 Uhr | t-online.de

. Möchte in seinem Kader die Spreu vom Weizen trennen: Köln-Trainer Markus Gisdol. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

Möchte in seinem Kader die Spreu vom Weizen trennen: Köln-Trainer Markus Gisdol. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Kölns Trainer Markus Gisdol steckt im Tabellenkeller und ist mit seiner Mannschaft unzufrieden. Nun hat er fünf Spieler aus dem Kader gestrichen – und hofft auf eine Kehrtwende.

Mit dem 1. FC Köln steht Trainer Markus Gisdol auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga. Am Samstag empfangen die Geißböcke das zuletzt formstarke Team von Bayer Leverkusen zum Derby. Vor der Partie soll Gisdol nun fünf Spieler aus dem Kader gestrichen haben.

"Es geht hier um den Klub und nicht um den Einzelnen"

Wie die "Bild" berichtet, soll der Trainer die beiden Außenstürmer Florian Kainz und Kingsley Schindler für das Spiel gegen die Werkself nicht berücksichtigt haben. Kainz fiel zuletzt durch schwache Leistungen in den vergangenen Spielen auf, Schindler stand bereits im letzten Spiel gegen Union nicht im Aufgebot. Neben den beiden soll er zudem die drei Perspektivspieler Vincent Koziello, Matthias Bader und Niklas Hauptmann aus dem Kader gestrichen haben.

Bereits am vergangenen Dienstag hatte Kölns Geschäftsführer Spielern mit Rauswürfen gedroht: "Wir werden diese Woche beobachten, wer am Ende des Tages bereit ist, sich tatsächlich gegen all das zu wehren", hatte Heldt der "Bild"-Zeitung angekündigt. "Wer das macht, der ist auch mit im Boot und wird komplett unterstützt. Wenn es dagegen nicht der Fall ist, werden wir anders agieren müssen, weil es hier um den Klub und nicht um den Einzelnen geht."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal