Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Eintracht Frankfurt: Stadion von Bundesligisten bekommt neuen Namen

Einnahmen in Millionenhöhe  

Stadion von Eintracht Frankfurt bekommt neuen Namen

01.04.2020, 16:43 Uhr | dpa

Eintracht Frankfurt: Stadion von Bundesligisten bekommt neuen Namen. Heimspiel von Eintracht Frankfurt: Das Stadion der Hessen trägt bald einen neuen Namen. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Heimspiel von Eintracht Frankfurt: Das Stadion der Hessen trägt bald einen neuen Namen. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Die Heimstätte des Bundesligisten Eintracht Frankfurt erhält nach 15 Jahren einen neuen Namen. Das Geschäft mit einer deutschen Großbank bringt den Hessen wohl einen zweistelligen Millionenbetrag ein.

Die Arena von Eintracht Frankfurt wird zukünftig "Deutsche Bank Park" heißen. Wie der Bundesligist am Mittwoch bestätigte, hat der Vertrag mit dem neuen Namenssponsor eine Gültigkeit bis mindestens zum 30. Juni 2027, mit der Option zur Verlängerung. Über die Höhe der jährlichen Sponsoring-Kosten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Frankfurter Bank löst die Commerzbank ab, die 15 Jahre Namenssponsor gewesen ist.

"Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wollen Eintracht Frankfurt und die Deutsche Bank zu einem späteren Zeitpunkt umfassender über die Eckpfeiler der Partnerschaft und das Konzept des Deutsche Bank Parks informieren", teilte die Eintracht mit. Wie die "Bild" am Mittwoch berichtete, werde dem Frankfurter Traditionsverein der Vertrag in den nächsten sieben Jahren rund 38 Millionen Euro einbringen.

"Dabei geht es nicht nur um Sport-Sponsoring und Namensrechte, sondern auch darum, gemeinsam neue digitale Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln, die weit über das heutige Stadionerlebnis hinaus im Alltag der Menschen eine Rolle spielen", hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal