Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Shisha-Bar-Besuch - Nach Geldstrafe und Kritik: S04-Coach verteidigt Harit

Shisha-Bar-Besuch  

Nach Geldstrafe und Kritik: S04-Coach verteidigt Harit

05.04.2020, 09:54 Uhr | dpa

Shisha-Bar-Besuch - Nach Geldstrafe und Kritik: S04-Coach verteidigt Harit. Schalkes Amine Harit hatte ein Shisha-Bar besucht.

Schalkes Amine Harit hatte ein Shisha-Bar besucht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa. (Quelle: dpa)

Gelsenkirchen (dpa) - Schalkes Trainer David Wagner hat seinen zuletzt kritisierten Star Amine Harit vehement verteidigt.

Der 22 Jahre alte marokkanische Mittelfeldspieler hatte zuletzt eine empfindliche Geldstrafe aufgebrummt bekommen, da er sich trotz der aktuellen Beschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie unerlaubt in einer Shisha-Bar aufgehalten hatte. "Das ist enttäuschend und war nicht in Ordnung", räumte Wagner in einem Interview der "Bild am Sonntag" ein. Er kenne aber auch Harits "andere Seite", meinte der Coach des FC Schalke 04 indes: "Beim Thema Gehaltsverzicht war er einer der Ersten, die sich dazu bereit erklärt haben."

Harit hatte nach starken Leistungen in der Hinrunde zuletzt auch wegen schwächerer Spiele vor der Corona-Saisonpause in der Kritik gestanden. "Wenn man über Amine spricht, muss man folgendes wissen: Auch wenn er ein Kreativ-Spieler und Entscheider ist, ist er alles andere als ein Egoist. Er hat sehr viel Verantwortungsbewusstsein für die Mannschaft. Aber auch für den Verein – Stichwort Gehaltsverzicht", sagte der 48 Jahre alte Wagner.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal