Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

1. FC Köln: Gerd Strack (✝64) ist an Folgen eines Herzinfarkts gestorben

Deutscher Meister 1978  

Kölner Klublegende Gerd Strack im Alter von 64 Jahren verstorben

22.05.2020, 15:53 Uhr | t-online.de, dsl

1. FC Köln: Gerd Strack (✝64) ist an Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Gerd Strack: Die Kölner Klublegende ist im Alter von 64 Jahren verstorben. (Quelle: imago images/Herbert Bucco)

Gerd Strack: Die Kölner Klublegende ist im Alter von 64 Jahren verstorben. (Quelle: Herbert Bucco/imago images)

Der 1. FC Köln trauert um Gerd Strack. Die Vereinslegende ist überraschend im Alter von 64 Jahren verstorben. Mit den Domstädtern feierte der Libero in den 1970er-Jahren große Erfolge.

Gerhard "Gerd" Strack ist tot. Das berichten der Kölner "Express" und die "Bild" übereinstimmend. Demnach sei der langjährige Libero des 1. FC Köln überraschend an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben. Strack wurde 64 Jahre alt.

Strack lief von 1974 bis 1985 261 Mal für die Kölner in der Bundesliga auf. Gleich drei DFB-Pokal-Erfolge (1977, 1978, 1983) feierte der gebürtige Kerpener mit dem Klub vom Geißbockheim, zudem war er 1978 Teil des Double-Teams, das neben dem DFB-Pokal auch die Deutsche Meisterschaft errang.

Wichtiges Tor als deutscher Nationalspieler

Zwischen 1982 und 1984 lief Strack zehn Mal für die deutsche A-Nationalmannschaft auf. 1983 sicherte er dem DFB mit seinem 2:1 gegen Albanien die Qualifikation zur EM 1984. Bei dem Turnier in Frankreich stand Strack zwar im Kader, blieb jedoch ohne Einsatz.

Nach Stationen beim FC Basel (1985 bis 1987) und Fortuna Düsseldorf (1987-1988) beendete Strack im Alter von 33 Jahren seine Karriere als aktiver Fußballer. Im sportlichen Ruhestand engagierte sich Strack in mehreren Fußballschulen im Rheinland.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal