Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schlag für den BVB: Erling Haaland fällt wegen Schiri-Crash aus

Nächster Schlag für Dortmund  

Nach Schiri-Crash: BVB-Star Haaland fällt aus

27.05.2020, 21:14 Uhr | t-online.de, dd

Schlag für den BVB: Erling Haaland fällt wegen Schiri-Crash aus. Blieb gegen die Bayern weitgehend blass: Erling Haaland, hier im Zweikampf mit Münchens David Alaba. (Quelle: imago images)

Blieb gegen die Bayern weitgehend blass: Erling Haaland, hier im Zweikampf mit Münchens David Alaba. (Quelle: imago images)

Der Norweger musste im Spiel gegen den FC Bayern mit einer Blessur ausgewechselt werden. Einem Bericht zufolge wird Erling Haaland nun im nächsten Bundesligaspiel fehlen – wegen einer kuriosen Szene.

Nach dem 0:1 im Topspiel gegen den FC Bayern nun der nächste Schlag für den Borussia Dortmund: Erling Haaland wird dem BVB wohl im nächsten Bundesligaspiel beim SC Paderborn am Samstag fehlen. Dies berichtet der "Kicker". Grund ist eine kuriose Verletzung, die sich der Norweger gegen den deutschen Rekordmeister zugezogen hatte.

Im Duell mit dem FC Bayern blieb der 19-Jährige ungewohnt blass, hatte nur wenige Torchancen und rieb sich an der bissigen Verteidigung des Rekordmeisters auf. In der 72. Minute war dann Schluss für den Norweger, der 19-Jährige musste verletzt ausgewechselt werden.

Jan Aage Fjörtoft verriet bereits zuvor, was passiert war. Haalands Landsmann, der von 1998 bis 2001 für Eintracht Frankfurt spielte und heute unter anderem als TV-Experte tätig ist, hat sich eine Szene wenige Minuten zuvor genau anschaut. "Erling ist mit dem Schiedsrichter zusammengestoßen und hat sich dabei das Knie verdreht", schrieb der 53-Jährige bei Twitter. "Deshalb musste er raus."

Tatsächlich gab es wenige Minuten zuvor eine Szene zwischen Haaland und Schiedsrichter Tobias Stieler, als ihn der Unparteiische beim Rückwärtslaufen versehentlich am Bein traf. Kurze Zeit später musste der Angreifer raus, konnte seiner beeindruckenden Bilanz – zehn Tore in elf Bundesligaspielen – keinen weiteren Treffer hinzufügen. Für ihn kam Giovanni Reyna.

Verwendete Quellen:
  • Tweet von Jan Aage Fjörtoft
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
  • eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal