Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfB Stuttgart: DFB weist Stuttgart-Einspruch ab

Spielwertung gegen SVWW  

DFB weist Stuttgart-Einspruch zurück

08.06.2020, 19:03 Uhr | t-online, ak

VfB Stuttgart: DFB weist Stuttgart-Einspruch ab. Trotz VfB-Einspruch: Die Wertung des Spiels zwischen dem Stuttgart und dem SV Wehen Wiesbaden bleibt bestehen. (Quelle: imago images/Robin Rudel/Pressefoto Rudel)

Trotz VfB-Einspruch: Die Wertung des Spiels zwischen dem Stuttgart und dem SV Wehen Wiesbaden bleibt bestehen. (Quelle: Robin Rudel/Pressefoto Rudel/imago images)

Der VfB bekommt keine weiteren Punkte im Aufstiegsrennen der 2. Liga gutgeschrieben. Das DFB-Sportgericht lehnte den Einspruch der Stuttgarter gegen die Wertung des Spiels in Wiesbaden ab.

Das DFB-Sportgericht hat den Einspruch des VfB Stuttgart gegen die Wertung der 1:2-Niederlage im Zweitligaspiel am 17. Mai beim SV Wehen Wiesbaden abgelehnt. Dies war von den meisten Beobachtern erwartet worden.

Stuttgart bleibt vorerst Zweiter

Die Schwaben hatten eine Entscheidung von Schiedsrichter Sascha Stegemann vor dem späten Siegtreffer der Hessen kritisiert und in diesem Zusammenhang von einem "Regelverstoß" gesprochen.

Stegemann hatte nach einem Handspiel von Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui im eigenen Strafraum zuerst weiterspielen lassen. Nach etwa eineinhalb Minuten, in denen sich Stegemann mit Video-Assistent Robert Kampka beratschlagte, entschied er dann doch auf Strafstoß. Diesen verwandelte Phillip Tietz in der siebten Minute der Nachspielzeit.

Trotz der Entscheidung bleibt der VfB auf Tabellenplatz zwei des Bundesliga-Unterhauses. Bei einem Sieg des Hamburger SV am Montagabend gegen Holstein Kiel (ab 20.30 Uhr im Liveticker von t-online.de) würden die Schwaben allerdings auf Rang drei zurückfallen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal