Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Benedikt Höwedes gibt Karriereende bekannt – Entscheidung pro Familie

Im Alter von 32 Jahren  

Weltmeister Benedikt Höwedes beendet seine Fußballkarriere

31.07.2020, 17:32 Uhr | t-online.de, dsl

Benedikt Höwedes gibt Karriereende bekannt – Entscheidung pro Familie. Benedikt Höwedes: Der Weltmeister von 2014 beendet seine Fußballkarriere im Alter von 32 Jahren. (Quelle: imago images/MIS)

Benedikt Höwedes: Der Weltmeister von 2014 beendet seine Fußballkarriere im Alter von 32 Jahren. (Quelle: MIS/imago images)

Benedikt Höwedes hat sein Karriereende verkündet. Der Weltmeister von 2014 entscheidet sich trotz mehrerer Angebote gegen das Profi-Dasein und für seine Familie. In Zukunft will er seinem Sohn beim Aufwachsen zusehen.

Benedikt Höwedes beendet seine Fußballkarriere. Das gab der Weltmeister von 2014 in einem Gespräch mit dem "Spiegel" bekannt. Er fühle sich zwar noch fit für die Bundesliga und habe mehrere Angebote vorliegen gehabt, sei jedoch wegen seiner Familie zurückgetreten, erklärte der 32-Jährige.

Höwedes sagt, er habe gemerkt, "wie krass es mich erfüllt hat, meinen Sohn hautnah zu erleben. Da wurde Fußball plötzlich so unwichtig für mich." Höwedes und seine Ehefrau Lisa sind seit 2018 Eltern eines gemeinsamen Sohnes. Der Innenverteidiger war vom Sommer 2018 bis zu seiner Vertragsauflösung vor wenigen Wochen beim russischen Topklub Lokomotive Moskau aktiv. Seine Familie lebte weiterhin in Höwedes' Heimatstadt Haltern am See. 

Höwedes über Schalke-Aus: "Habe die volle Breitseite bekommen"

Auch zu seinem Aus bei seinem langjährigen Verein, dem FC Schalke 04, im Jahr 2017 äußert sich der 44-fache DFB-Nationalspieler: Der Ex-Kapitän der Königsblauen war vom damaligen Trainer Domenico Tedesco nach 16 Jahren im Klub ausgebootet worden. "Ich wusste, dass es in dem Geschäft knallhart zugeht. Aber ich hatte immer nur die Sonnenseite kennengelernt. Dann habe ich die volle Breitseite bekommen", sagte Höwedes nun rückblickend.

Seine berufliche Zukunft sieht Höwedes weiter im Sport. Zunächst nehme er eine Trainee-Stelle in einer Kommunikationsagentur an und wolle anschließend ein Sportmanagement-Studium bei der Uefa antreten, erklärte er dem "Spiegel". "Ich möchte gern etwas davon einbringen, wie ich den Sport sehe", so Höwedes. Ob er dazu in einer anderen Rolle zum S04 zurückkehren möchte, gab er indes nicht bekannt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal