• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Transfermarkt - Stürmer soll kommen: Wolfsburg vor erstem Sommertransfer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextRB-Star für zwei Spiele gesperrtSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Stürmer soll kommen: Wolfsburg vor erstem Sommertransfer

Von dpa
Aktualisiert am 16.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Wolfsburgs Geschäftsführer Sport, Jörg Schmadtke.
Wolfsburgs Geschäftsführer Sport, Jörg Schmadtke. (Quelle: Peter Steffen/dpa/Archivbild./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg steht vor der ersten Neuverpflichtung in diesem Sommer.

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der polnische Stürmer Bartosz Bialek für eine Ablösesumme von rund fünf Millionen Euro von Zaglebie Lubin zu den Niedersachsen wechseln. "Unterschrieben ist noch nichts", sagte Sportchef Jörg Schmadtke dem Internetportal "Sportbuzzer" (Sonntag).

Dem Bericht zufolge haben sich die Wolfsburger aber bereits mit dem Spieler und dessen Verein über einen Wechsel geeinigt. Der erst 18 Jahre alte Bialek schoss in seiner Premierensaison in der ersten polnischen Liga bereits neun Tore in nur 19 Partien.

Neben einem Angreifer sucht der VfL für die kommende Saison noch je eine Verstärkung für die Innenverteidigung und für die offensiven Flügelpositionen. Als Kandidaten gelten hier der französische Abwehrspieler Maxence Lacroix vom FC Sochaux sowie der deutsche U21-Nationalspieler Linton Maina von Hannover 96.

Am Samstag hatten die Wolfsburger ein Testspiel gegen den niedersächsischen Rivalen Eintracht Braunschweig mit 0:1 verloren und dabei noch großen Verbesserungsbedarf offenbart. "Ich denke, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Es gibt viele Dinge aufzuarbeiten", sagte Trainer Oliver Glasner nach dem Spiel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Leipziger Szoboszlai für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt
Von Julian Buhl
TransfermarktVfL WolfsburgWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website