• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Transfermarkt: Subotic wechselt von Union Berlin zu Denizlispor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHetze: SPD-Politiker zieht sich zurückSymbolbild für einen Text9-Euro-Ticket erhöht ReiseaufkommenSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für einen TextLeere Versprechen: Behörde verklagt TeslaSymbolbild für einen TextAchterbahn-Unglück: Kripo ermitteltSymbolbild für einen TextApple knickt vor Chinas Regierung einSymbolbild für einen Text"Top Gun" knackt "Titanic"-RekordSymbolbild für einen TextWohnhaus in London explodiertSymbolbild für einen TextIn Spanien sind Eiswürfel knappSymbolbild für einen TextBetrunkener schlägt Hund mit BierflascheSymbolbild für einen TextUnfall: Bikerin fliegt 25 Meter in AckerSymbolbild für einen Watson TeaserPromis zoffen sich heftig in RTL-ShowSymbolbild für einen TextDas hilft bei einem Reizmagen

Subotic wechselt von Union Berlin zu Denizlispor

Von dpa
Aktualisiert am 18.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Neven Subotic verlässt den 1.
Neven Subotic verlässt den 1. FC Union Berlin nach einer Saison wieder. (Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Innenverteidiger Neven Subotic beendet sein Engagement beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin vorzeitig und wechselt zu Denizlispor in die höchste Spielklasse der Türkei.

Wie Union mitteilte, wird sich der 31-Jährige nach einem Jahr in der Hauptstadt seinem neuen Club sofort anschließen. "Die Entwicklung bringt es mit sich, dass ich noch mal eine neue Herausforderung suchen möchte", sagte Subotic, der bei den Eisernen eigentlich noch einen Vertrag bis 2021 besaß: "Ich hatte ein tolles Jahr in Berlin, gemeinsam haben wir viele unvergessliche Momente erlebt."

Bei Union war kein Platz mehr für Subotic und dem Ex-Dortmunder drohte sogar ein Platz auf der Tribüne. Die Köpenicker waren bereits ohne den Abwehrspieler ins Trainingslager nach Bad Wörishofen gereist. Subotic war im Sommer 2019 ablösefrei von der AS Saint Étienne nach Berlin gekommen. Unter Trainer Urs Fischer kam der Routinier zu 23 Bundesliga-Einsätzen, verlor in der Rückrunde der abgelaufenen Saison aber seinen Stammplatz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese Folgen hat der BVB-Wechsel wohl für Modeste
Von Benjamin Zurmühl
1. FC Union BerlinNeven SuboticTransfermarktTürkei
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website