Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga - Davies-Ausfall: Flick sucht bei Bayern "kreative" Lösungen

Bundesliga  

Davies-Ausfall: Flick sucht bei Bayern "kreative" Lösungen

25.10.2020, 09:57 Uhr | dpa

Bundesliga - Davies-Ausfall: Flick sucht bei Bayern "kreative" Lösungen. Bayern-Trainer Hansi Flick spricht mit Alphonso Davies bei der verletzungsbedingten Auswechslung.

Bayern-Trainer Hansi Flick spricht mit Alphonso Davies bei der verletzungsbedingten Auswechslung. Foto: Matthias Balk/dpa. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Hansi Flick will den wochenlangen Ausfall des verletzten Außenverteidigers Alphonso Davies beim FC Bayern mit verschiedenen Lösungsansätzen bewältigen.

"Wenn ein Spieler ausfällt in der Qualität von Alphonso Davies, dann tut das natürlich der Mannschaft weh. Wir müssen schauen, dass wir einfach auf der Position ein bisschen kreativ werden und trotzdem die Möglichkeit haben, immer mal wieder zu wechseln", sagte der Bayern-Coach nach dem 5:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Der 19 Jahre alte Davies verletzte sich kurz nach dem Anpfiff am rechten Fuß. Der Kanadier knickte ohne gegnerische Einwirkung um. Flick berichtete nach der Partie, dass die Untersuchung einen Bänderriss sowie den Anriss eines weiteren Bandes am Sprunggelenk ergeben habe. "Wir rechnen mit einer Pause von sechs bis acht Wochen", sagte Flick. Damit könnte für Davies die Hinrunde gelaufen sein.

Erste Wahl auf der linken Abwehrseite ist aktuell Lucas Hernández. Im eng getakteten Münchner Spielplan soll aber auch der Weltmeister nicht jede Partie bestreiten. David Alaba könnte wieder mal links aushelfen, den Abwehrchef möchte Flick aber offenbar lieber im Zentrum der Viererkette belassen. "Wir haben auch noch eine U23. Eventuell haben wir da einen Spieler dabei, der immer mal wieder aushelfen kann", sagte Flick mit Blick auf die Talente in der Drittliga-Mannschaft. Zudem gebe es Spieler im Profi-Kader, die auch mal links eingesetzt werden könnten, etwa Benjamin Pavard.

Der verletzte Davies gab sich unterdessen kämpferisch. "Ich werde stärker zurückkommen. Es ist nur ein kleiner Rückschlag", schrieb der junge Kanadier am Wochenende bei Twitter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal