Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Spuckattacke von Christoph Kramer auf Sebastian Rode? DFB ermittelt

DFB ermittelt  

Spuckte Christoph Kramer Sebastian Rode absichtlich an?

17.12.2020, 14:33 Uhr | t-online, dsl

Spuckattacke von Christoph Kramer auf Sebastian Rode? DFB ermittelt. Christoph Kramer: Der DFB lässt prüfen, ob der Gladbacher seinen Gegenspieler absichtlich angespuckt hat. (Quelle: imago images/Laci Perenyi)

Christoph Kramer: Der DFB lässt prüfen, ob der Gladbacher seinen Gegenspieler absichtlich angespuckt hat. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Eine Szene aus dem Duell zwischen Gladbach und Frankfurt sorgt für Aufruhr: In der hitzigen Schlussphase der Partie scheint Weltmeister Christoph Kramer seinen Mitspieler angespuckt zu haben. Der DFB ermittelt.

Der DFB ermittelt gegen Gladbach-Star Christoph Kramer wegen einer vermeintlichen Spuckattacke. Der Weltmeister von 2014 wird bezichtigt, seinen Frankfurter Gegenspieler Sebastian Rode in der Schlussphase des Bundesliga-Duells (3:3) absichtlich bespuckt zu haben. Der Verband sicherte sich notwendige Fernsehbilder, um sich ein Urteil über den Vorsatz bilden zu können. Das berichtet der "Kicker". 

In der Nachspielzeit der hitzigen Partie drehte sich Kramer in Richtung seines Gegenspielers, der ihm den Rücken zugekehrt hatte, und spuckte aus. Der DFB will nun insbesondere die Entfernung zwischen dem Gladbacher und Rode prüfen und so entscheiden, ob Kramer absichtlich gehandelt hat. Für eine ähnliche Szene war Schalkes Abwehrspieler Ozan Kabak im September für vier Spiele vom DFB-Sportgericht gesperrt worden.

Kramer selbst dementiert eine Absicht. "Natürlich habe ich ihn nicht angespuckt! Mal abgesehen davon, dass mir so eine Aktion jetzt nicht so wirklich in den Sinn kommen würde und abgesehen davon, dass ich den Sebastian Rode auch ganz gerne mag, einfach nein", sagte der Mittelfeldspieler der "Bild". Rode sagte, er habe von der Szene nichts mitbekommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: