Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalke 04: Kein Platz! Sarpei scheitert mit Kandidatur für Aufsichtsrat

Kein Platz auf Liste  

Schalke: Ex-Profi scheitert mit Kandidatur für Aufsichtsrat

10.05.2021, 08:19 Uhr | dd, sid

Schalke 04: Kein Platz! Sarpei scheitert mit Kandidatur für Aufsichtsrat. Hans Sarpei 2011 im Schalke-Trikot: Der Ex-Profi wird nicht neues Aufsrichtsratsmitglied. (Quelle: imago images)

Hans Sarpei 2011 im Schalke-Trikot: Der Ex-Profi wird nicht neues Aufsrichtsratsmitglied. (Quelle: imago images)

Der Bundesliga-Absteiger muss sich auch in der Spitze neu aufstellen. Dabei ist für einen früheren Spieler und einen langjährigen Verantwortlichen des Klubs offenbar kein Platz.

Der langjährige Finanzvorstand Peter Peters und der ehemalige Profi Hans Sarpei sind mit ihrer Kandidatur für den Aufsichtsrat des Noch-Bundesligisten Schalke 04 gescheitert. Sowohl Peters (58) als auch Sarpei (44) stehen nicht auf der Anwärterliste, die der Absteiger am Sonntagabend veröffentlichte. Bei einer virtuellen Mitgliederversammlung am 13. Juni werden dann aus zehn Kandidaten fünf gewählt.

Peters, der aktuell Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist und dazu in Gremien der UEFA und FIFA sitzt, war im vergangenen Juni überraschend nach 27 Jahren aus dem Vorstand von S04 zurückgetreten.

Ex-Aufsichtsratsmitglied steht wieder zur Wahl

Ebenfalls nicht auf die Kandidatenliste haben es die Sprecher der Aktionsgruppe "Tradition und Zukunft", Uli Paetzel und Frank Haberzettel, geschafft. Mit Stefan Gesenhues steht dagegen ein jüngst zurückgetretenes Mitglied wieder zur Wahl.

Der 66-Jährige hatte auf einer Sitzung des Gremiums im März den Plan der externen Gruppe um Ex-Profi Ingo Anderbrügge vorgestellt, den früheren Leipziger Macher Ralf Rangnick als neuen starken Mann zu verpflichten. Der Vorstoß vorbei an den Vereinsgremien hatte für großen Wirbel gesorgt und eine Schlammschlacht zwischen Klubführung und Opposition ausgelöst. Gesenhues war im Zuge der Angelegenheit zurückgetreten. Aus dem bisherigen Aufsichtsrat stellen sich Moritz Dörnemann, Axel Hefer und Matthias Rüter erneut zur Wahl.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal