Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Corona-Krise - "Wieder Normalität erleben": Watzke glaubt an Fan-Rückkehr

Corona-Krise  

"Wieder Normalität erleben": Watzke glaubt an Fan-Rückkehr

18.05.2021, 06:55 Uhr | dpa

Corona-Krise - "Wieder Normalität erleben": Watzke glaubt an Fan-Rückkehr. Hans-Joachim Watzke glaubt an eine Rückkehr der Zuschauer in die Fußballstadien.

Hans-Joachim Watzke glaubt an eine Rückkehr der Zuschauer in die Fußballstadien. Foto: Bernd Thissen/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt an eine Rückkehr der Zuschauer in die Fußballstadien.

"Ich rechne in der kommenden Saison fest mit Fans im Stadion. Die Frage lautet nur, wie viele kommen dürfen", sagte der BVB-Boss den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "30 Prozent der Menschen sind einmal geimpft worden, die werden bis dahin die zweite Impfung auch haben. Diesen Leuten kann man nicht mehr alles verweigern", meinte Watzke. "Sie müssen dann auch wieder Normalität erleben dürfen."

Der 61-Jährige geht davon aus, dass dann auf der Bank von Borussia Dortmund weiterhin Edin Terzic sitzen wird. Im Sommer übernimmt Trainer Marco Rose, der von Borussia Mönchengladbach kommt. "Ich habe lange mit Michael Zorc und Sebastian Kehl zusammengesessen. Wir gehen einfach davon aus - und da freuen wir uns drauf -, dass Marco Rose und Edin Terzic zusammenarbeiten", betonte Watzke, sagte aber auch: "Falls Edin sagt, ich habe ein Topangebot, dann sprechen wir. Das ist allerdings nicht unser Wunschszenario."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: