Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Lasse Günther: FC Augsburg schnappt sich Nachwuchs-Talent vom FC Bayern

Youngster verlässt den Meister  

Augsburg schnappt sich Bayern-Talent

28.05.2021, 18:02 Uhr | sid

Lasse Günther: FC Augsburg schnappt sich Nachwuchs-Talent vom FC Bayern. Wagt den Schritt in die Bundesliga: Lasse Günther. (Quelle: imago images/Fotostand)

Wagt den Schritt in die Bundesliga: Lasse Günther. (Quelle: Fotostand/imago images)

Normalerweise sind es die Bayern, die einem anderen Klub ein Talent wegschnappen. Nun ist es andersherum gelaufen: Augsburg verpflichtet einen Youngster des Rekordmeisters.

Der FC Augsburg hat Lasse Günther (18) als ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Der talentierte Offensivspieler kommt ablösefrei aus der Jugend des Rekordmeisters Bayern München und erhält nach FCA-Angaben einen Vertrag bis 2025 mit Option auf eine einjährige Verlängerung.

Reuter stolz auf die Verpflichtung

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Lasse Günther ein deutsches Toptalent für den FCA gewinnen konnten, das von zahlreichen europäischen Spitzenklubs umworben wurde. Wir trauen ihm den sofortigen Schritt in unsere Bundesliga-Mannschaft zu und wollen in der neuen Saison weiter an seiner Entwicklung arbeiten", sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter.

Günther absolvierte von der U16 bis zur U18 bisher 13 Spiele für die Nachwuchsnationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Zudem kam er in der abgelaufenen Saison fünfmal in der 3. Liga in der Reserve des deutschen Meisters zum Einsatz.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: