Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Ex-BVB-Trainer Lucien Favre Topkandidat bei Crystal Palace

Wechsel auf die Insel?  

Ex-BVB-Trainer Favre Topkandidat bei Londoner Klub

17.06.2021, 22:27 Uhr | dpa, t-online

Bundesliga: Ex-BVB-Trainer Lucien Favre Topkandidat bei Crystal Palace. Laut Medienberichten ist der ehemalige BVB-Cheftrainer Lucien Favre Favorit auf das Traineramt bei Crystal Palace.

Laut Medienberichten ist der ehemalige BVB-Cheftrainer Lucien Favre Favorit auf das Traineramt bei Crystal Palace. Foto: Martin Meissner/AP POOL/dpa. (Quelle: dpa)

Der frührere Dortmund-Coach Lucien Favre ist laut einem Bericht Topkandidat auf das Traineramt beim englischen Fußballklub Crystal Palace. Angeblich sollen bereits Gespräche stattgefunden haben.

Nach Informationen der britischen Zeitung "The Guardian" hat Premier-League-Klub Crystal Palace Kontakt mit dem ehemaligen Dortmunder Trainer Lucien Favre aufgenommen. Demnach sollen in den kommenden Tagen Gespräche mit dem 63-Jährigen stattfinden.

Favre seit Dezember 2020 ohne Job

Lucien Favre würde beim Club aus Südlondon die Nachfolge des früheren englischen Nationaltrainers Roy Hodgson antreten. Der 73-Jährige war nach knapp vier Jahren bei Palace im Sommer zurückgetreten, um sich zur Ruhe zu setzen.

Favre war im vergangenen Dezember nach zweieinhalb Jahren bei Borussia Dortmund beurlaubt worden. Zuvor hatte der Schweizer unter anderem Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC und den OGC Nizza trainiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: