Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Sportvorstand: Heidel will nicht von Mainz "direkt in die Rente" gehen

Sportvorstand  

Heidel will nicht von Mainz "direkt in die Rente" gehen

08.10.2021, 11:17 Uhr | dpa

Sportvorstand: Heidel will nicht von Mainz "direkt in die Rente" gehen. Christian Heidel, Sportdirektor vom FSV Mainz 05.

Christian Heidel, Sportdirektor vom FSV Mainz 05. Foto: Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa. (Quelle: dpa)

Mainz (dpa) - Christian Heidel will nicht auf unbegrenzte Zeit Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 bleiben. "Ich möchte nicht von Mainz 05 direkt in die Rente wechseln", sagte der 58-Jährige im Interview der "Bild"-Zeitung.

"Mein Engagement hier ist also nicht auf zehn Jahre angelegt." Man werde sehen, wie sich die Dinge in den nächsten Jahren entwickeln und dann "in aller Ruhe" entscheiden. Heidel war von 1992 bis 2016 erstmals als Manager und Mitglied des Vorstandes in Mainz tätig gewesen.

Anfang des Jahres kehrte Heidel als Sportvorstand als Nachfolger von Rouven Schröder zurück. Zusammen mit den von ihm als Sportdirektor zurückgeholten Martin Schmidt und den ebenfalls neu verpflichteten Trainer Bo Svensson schaffte er es, Mainz vor dem Abstieg zu bewahren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: