Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: SC Freiburg muss nicht mehr seine "besten Spieler abgeben"

Bundesliga  

SC Freiburg muss nicht mehr seine "besten Spieler abgeben"

15.10.2021, 10:21 Uhr | dpa

Bundesliga: SC Freiburg muss nicht mehr seine "besten Spieler abgeben". Finanzvorstand des SC Freiburg: Oliver Leki.

Finanzvorstand des SC Freiburg: Oliver Leki. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild. (Quelle: dpa)

Freiburg (dpa) - Der Umzug ins neue Stadion wirkt sich auch positiv auf die Kaderplanung des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg aus.

"Es macht uns wirtschaftlich etwas stärker", sagte Finanzvorstand Oliver Leki im Interview der "Badischen Zeitung". "Wir hatten in den vergangenen Jahren ja auch schon ein stetiges Wachstum und so auch geschafft, Spieler länger zu halten. Es ist nicht mehr so wie vor sechs oder sieben Jahren, als wir jede Saison unsere besten drei, vier Spieler abgeben mussten." Dies geschehe nun gezielter. "Mit dem Mehr an Möglichkeiten können wir den Kader besser zusammenhalten und punktuell auch noch verstärken", sagte der 48-Jährige.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: