t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballChampions League

Champions League: Hummels liefert sich nach Foul Wortgefecht mit Experten


"Die haben sich totgelacht"
Hummels liefert sich Wortgefecht mit TV-Experten

Von t-online, np

Aktualisiert am 21.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 1040861494Vergrößern des BildesMats Hummels: Er verursachte einen umstrittenen Elfmeter. (Quelle: IMAGO/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Es war die Szene, die dem BVB am Ende den Sieg kostete. Das Foul von Mats Hummels, das zum 1:1 für Eindhoven führte, erhitzte auch noch nach dem Spiel die Gemüter.

Das Remis in Eindhoven, es war ein glückliches Ergebnis für den an diesem Abend schwachen BVB. Und dennoch musste sich der aktuelle Bundesliga-Vierte ärgern, das Feld nicht als Sieger vom Platz verlassen zu haben.

Grund für den Frust beim BVB: Der Elfmeter, der zum 1:1 in der 56. Minute geführt hatte.

Was war passiert? Nationalspieler Mats Hummels ging mit gestrecktem Bein im eigenen Strafraum gegen Eindhovens Malik Tillman in den Zweikampf – und spielte dabei klar den Ball. Dennoch zeigte Schiedsrichter Srdjan Jovanovic auf den Punkt, da der Innenverteidiger seinen Gegenspieler mit seiner rüden Attacke abräumte. Eine knifflige, eine umstrittene Entscheidung, die auch nach dem Spiel für Diskussionen und Ärger sorgte – insbesondere bei Hummels selbst.

Hummels sauer: "Die haben sich totgelacht auf dem Platz

"Das ist null Prozent Elfmeter für mich. Ich grätsche rein, spiele ganz klar und deutlich den Ball zuerst, verändere die Bahn. Erwische ihn danach noch minimal. Wir sind im Fußball, tut mir leid – null Prozent Elfmeter", so die Einschätzung des sichtlich erzürnten Dortmunders am Mikrofon bei Prime Video.

Hummels weiter: "Der Tillman, der Bakayoko – die haben sich totgelacht auf dem Platz, die haben mich alle minutenlang angegrinst. Der zweite lächerliche Elfmeter nach dem Paris-Spiel, den wir schon kassieren", so die klare Meinung des Verteidigers.

Loading...
Eindhoven
Dortmund
Loading...
1
Tore
1
4
Schüsse aufs Tor
5
14
Schüsse gesamt
8
490
Gespielte Pässe
407
84,08 %
Passquote
75,43 %
55,10 %
Ballbesitz
44,90 %
49,47 %
Zweikampfquote
50,53 %
8
Fouls / Handspiel
15
2
Abseits
1
4
Ecken
4

Wolfgang Stark, Schiedsrichter-Experte bei Prime Video, vertrat hingegen die Ansicht, den Elfmeter geben zu können. "Er geht mit dem Tackling ein großes Risiko. Mit dem anderen Fuß, mit dem Nachziehbein, trifft er ihn halt".

Es entwickelte sich ein kleines Wortgefecht, denn Hummels grätschte sofort verbal dazwischen. "Oh nee, Profifußball", so die Antwort des Nationalspielers, doch Stark ließ sich nicht beirren: "Man kann den Elfmeter geben, es ist nichts für den VAR. Ich glaube aber, dass ich ihn wahrscheinlich nicht gegeben hätte."

Hummels wiederum hatte eine Antwort parat: "Das ist eine Erklärung, die kann nur aus dem Regelbuch und nicht aus dem Profifußball kommen. Tut mir leid, aber das ist null ein Elfmeter. Bei aller Liebe."

Der Nationalspieler ging sogar noch ein Stück weiter: "Wir sind auf einem völlig falschen Weg. Ich habe das Gefühl, dass der VAR den Schiedsrichter schlechter gemacht hat."

Auch BVB-Berater Matthias Sammer war außer sich und forderte: "Es wird Zeit, dass wir die Uefa attackieren. Was machen die für einen Job? Das ist eine Katastrophe, welche Leute setzen die ein?" Sammer monierte "zu viele Fehlentscheidungen gegen deutsche Mannschaften" und sagte: "Ich appelliere, dass wir die Dinge in den Gremien klar benennen. Das war der sechste fragwürdige Elfmeter in den letzten zwei Jahren!"

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen bei Prime
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website