Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Niederlage in der Champions League: BVB-Coach Peter Bosz verärgert

Handspiel von Ramos  

Bosz: "Video-Schiri hätte Elfmeter gegeben"

27.09.2017, 09:26 Uhr | sid , t-online.de

Niederlage in der Champions League: BVB-Coach Peter Bosz verärgert. BVB-Coach Peter Bosz ärgerte sich nach dem Spiel über das nicht geahndete Handspiel von Real-Kapitän Sergio Ramos. (Quelle: Reuters/Leon Kuegeler)

BVB-Coach Peter Bosz ärgerte sich nach dem Spiel über das nicht geahndete Handspiel von Real-Kapitän Sergio Ramos. (Quelle: Leon Kuegeler/Reuters)

Peter Bosz hat bei der 1:3-Niederlage  in der Champions League gegen Real Madrid den Video-Schiedsrichter vermisst. "Das war ein klarer Elfmeter", sagte der Trainer von Borussia Dortmund mit Blick auf das nicht geahndete Handspiel von Sergio Ramos im Strafraum in der 14. Minute: "Wenn der Video-Ref hier gewesen wäre, hätte er bestimmt einen Elfmeter gegeben."

Im Gegensatz zur Bundesliga kommt der Videoschiedsrichter in der Königsklasse nicht zum Einsatz. Schiedsrichter Björn Kuipers (Niederlande) hat auch nach Rücksprache mit dem Torlinienrichter das Handspiel nicht geahndet.

"Verdiente Niederlage"

Bosz wollte die Szene allerdings nicht überbewerten und betonte, dass seine Elf "gegen eine sehr starke Mannschaft verdient verloren" habe: "Dortmund war nicht auf seinem Niveau."

Der BVB-Coach haderte vor allem mit der schwachen Defensivleistung. "Wir müssen besser verteidigen. Wir haben in keinem Moment des Spiels richtig Druck auf den Ball bekommen. Wir kamen immer zu spät. Das müssen wir analysieren und es in Zukunft besser machen", sagte Bosz.

BVB zum Siegen verdammt

Nach zwei Niederlagen in zwei Spielen darf sich der BVB in der schwierigen Gruppe H keine Patzer mehr erlauben. "Es sind noch vier Spiele, und wir versuchen, alle vier Spiele zu gewinnen. Aber jetzt ist es erst mal wichtig, zweimal Nikosia zu schlagen", sagte Bosz.

Apoel Nikosia, das 0:3 gegen Tottenham Hotspur verlor, ist wie der BVB mit zwei Niederlagen gestartet. Der DFB-Pokalsieger muss nun am 17. Oktober zunächst auf Zypern antreten, ehe es am 1. November direkt zum Rückspiel in Dortmund kommt.

"Wenn nach zwei Spielen zwei Mannschaften mit sechs Punkten ganz oben stehen und wir null Punkte haben, dann ist das schon ein großer Unterschied", sagte Bosz.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal