Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: James ärgert Benfica-Fans mit provokanter Geste

Pfiffe für den Bayern-Star  

James ärgert Benfica-Fans mit provokanter Geste

20.09.2018, 08:42 Uhr | t-online.de, BZU

Champions League: James ärgert Benfica-Fans mit provokanter Geste. Fünf Finger für fünf Gegentore im November 2010: James Rodriguez erinnert an eins der größten Debakel von Benfica. (Quelle: imago)

Fünf Finger für fünf Gegentore im November 2010: James Rodriguez erinnert an eins der größten Debakel von Benfica. (Quelle: imago)

Renato Sanches erhielt von den Benfica-Fans Applaus und zum Teil sogar stehende Ovationen. Für James gab es hingegen nur Pfiffe. Der Kolumbianer befeuerte die Stimmung mit einer provokanten Geste.

Drei Jahre spielte James Rodriguez für den FC Porto. Mit den "Drachen" wurde er in jeder Saison portugiesischer Meister, hatte in der Liga stets die Nase vorn. Kein Wunder, dass die Fans von Konkurrent Benfica Lissabon den Kolumbianer nicht in bester Erinnerung haben. Als Bayerns Nummer elf beim Champions-League-Spiel am Mittwoch in der 79. Minute für Leon Goretzka auswechselt wurde, bekam er den Unmut der Fans zu spüren. Mit einem gellenden Pfeifkonzert wurde er bis zur Außenlinie begleitet. 


James ließ sich aber die Chance nicht nehmen, die Pfiffe noch zu befeuern. Der 27-Jährige hob seine rechte Hand und zeigte alle fünf Finger. Damit wollte er an das legendäre 5:0 des FC Porto gegen Benfica Lissabon im November 2010 erinnern. Auch James stand damals auf dem Platz, als Benfica im "O Clasico" eins der größten Debakel der Vereinsgeschichte hinnehmen musste.

James Rodriguez (m.) 2013 im Trikot des FC Porto gegen Benfica Lissabon. (Quelle: imago)James Rodriguez (m.) 2013 im Trikot des FC Porto gegen Benfica Lissabon. (Quelle: imago)

Nach dem Spiel bestätigte er gegenüber portugiesischen Medienvertretern die Bedeutung des Handzeichens. "Ich glaube, es ist nichts Schlimmes", sagte James und kommentierte die Pfiffe: "Sowas passiert. Sie hassen den FC Porto und ich bin ein 'Portista'. Das ist normal."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Elegant und stilsicher - entdecken Sie die Eventlooks
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018