• Home
  • Themen
  • Renato Sanches


Renato Sanches

Renato Sanches

Quarantäne: Wolfsburg-Profi Mbabu fehlt bei Trainingsstart

FuĂźball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss bei seinem Trainingsauftakt am Mittwochnachmittag auf den Schweizer Nationalspieler Kevin Mbabu verzichten. Der 26 Jahre alte ...

Kevin Mbabu

Was für ein Drama in Lissabon. Bis kurz vor Schluss schien Portugal sicher bei der WM in Katar dabei zu sein. Doch dann kam Alexander Mitrovic. Die Portugiesen müssen nun zittern – und Serbien fährt nach Katar. 

Enttäuscht: Cristiano Ronaldo im Spiel gegen Serbien.

Lucas Hernandez ist bis heute kein unumstrittener Stammspieler, jetzt drohen ihm auch noch sechs Monate Haft. Ist er der größte Bayern-Flop aller Zeiten?

Enttäuscht nach einer vergebenen Chance beim 5:0 gegen Dynamo Kiew in der Champions League: Lucas Hernández (l.) und Eric-Maxim Choupo-Moting.
Symbolbild fĂĽr ein Video
  • Florian Wichert
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann und Florian Wichert

Beim FC Bayern lief es fĂĽr Renato Sanches einst alles andere als optimal. Doch inzwischen ist der Portugiese wieder in guter Form und hat auch bei der EM einen soliden Eindruck hinterlassen. Das weckt Begehrlichkeiten.

Renato Sanches: Der Portugiese ist begehrt.

In einer hitzigen Partie in Budapest war Schiedsrichter Mateu Lahoz mehrfach im Fokus. Dreimal zeigte der Spanier auf den Punkt – und sorgte für ein turbulentes Spiel zwischen Portugal und Frankreich.

Schiedsrichter Mateu Lahoz im Mittelpunkt: Der Unparteiische gab drei Elfmeter.

Bundesliga-Schale? In festen Händen. Premier-League-Titel? Geht an den Branchenkrösus. In Frankreich? Schickt sich Außenseiter Lille mit einem Alt-Star und einem Ex-Bayern-Talent an, PSG zu stürzen.

Ex-Bayern-Talent Renato Sanches macht PSG-Superstar im Zweikampf das Leben schwer (v.l.)
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic

Hansi Flick hat um eine Vertragsauflösung gebeten. Das angespannte Verhältnis zu Salihamidzic ist kein Einzelfall. Sie ist das Symptom einer Denkweise in München, die auch in Zukunft für Probleme sorgen könnte.

Hasan Salihamidzic: Der Sportvorstand des FC Bayern ist umstritten.
Von Benjamin ZurmĂĽhl

Sportlich gab es für die Bayern jüngst einen Rückschlag. Auch intern brodelt es. Die Streitigkeiten zwischen Trainer Hansi Flick und Hasan Salihamidzic nehmen kein Ende. Es ist nicht das erste Mal, dass der Sportvorstand aneckt.

Hasan Salihamidzic: Seit Juli 2020 ist er Sportvorstand bei den Bayern.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Die französische Liga hat wegen der Corona-Pandemie die vergangene Saison abgebrochen. Dafür steigt schon in einem Monat die neue Spielzeit. Doch in der Vorbereitung kommt es für einen Klub zu Problemen.

Renato Sanches: Der ehemalige Bayern-Spieler steht bei OSC Lille unter Vertrag.

Der Präsident des OSC Lille äußert sich zum Transfer des Portugiesen, der beim französischen Champions-League-Teilnehmer wieder aufblühen soll – und stichelt dabei gegen den deutschen Rekordmeister.

Karriere-Neustart: Sanches im Lille-Trikot in der Champions League gegen Ajax Amsterdam.

Die Champions League beginnt diese Woche mit drei Spitzenspielen und vier Topfavoriten. Von den Bundesliga-Klubs wird in der Gruppenphase vermutlich nur einer ausscheiden. 

Blickt auf die bevorstehende Champions-League-Saison: t-online.de-Kolumnist Stefan Effenberg.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Er kam als größtes Talent der Welt, doch wurde beim FC Bayern nie zum Stammspieler. Nun hat sich Renato Sanches für eine Zukunft in Frankreich entschieden, blickt aber zunächst noch einmal zurück.

Renato Sanches bei seiner Präsentation in Lille: Der Portugiese will in Frankreich den Neuanfang schaffen.

Der frühere Unparteiische kritisiert das aktuelle System, analysiert die letzten Regeländerungen – und erklärt, warum der Video-Assistent zu einer Gefahr werden könnte. 

Betrachte manche Entwicklung im FuĂźball kritisch: Dr. Markus Merk.
  • David Digili
Von David Digili

Jungstar Renato Sanches verlässt Bayern München nun doch. Wie der Rekordmeister bestätigte wird er nach Frankreich wechseln. Bei der Ablösesumme wird es interessant.

Neuer Arbeitgeber: Renato Sanches spielt ab jetzt fĂĽr OSC Lille.

Renato Sanches glaubt nicht mehr daran, sich beim FC Bayern noch durchsetzen zu können. Nun haben die Münchner offenbar einem Transfer zugestimmt. Doch es droht ein großes Verlustgeschäft.

Renato Sanches: Der Europameister von 2016 konnte sich beim FC Bayern nicht durchsetzen, nun geht er wohl.

Supertalent Renato Sanches ist weiter unzufrieden mit seiner Reservisten-Rolle beim FC Bayern. Nun hat sich übereinstimmenden Berichten zufolge ein französischer Klub gemeldet und bietet ihm einen Ausweg.

Für eine Ablösesumme von 35 Millionen Euro: Sanches wechselte im Jahr 2016 von Benfica Lissabon.

Coutinho steigt beim FC Bayern ins Mannschaftstraining ein. Das freut vor allem Robert Lewandowski. Während Jerome Boateng schmollt, gehen drei Youngster voran.

Robert Lewandowski (r.) im Gespräch mit Neuzugang Philippe Coutinho.
Von Patrick Mayer, MĂĽnchen

Der FC Bayern hat mit einer starken Leistung gegen Fenerbahce für ein Ausrufezeichen gesorgt. Im ersten Härtetest glänzte der Rekordmeister und erzielte fünf Tore in 22 Minuten. Doch es gibt Sorge um Serge Gnabry.

Bejubeln den Sieg gegen Fenerbahce: Thomas MĂĽller (l.) und Robert Lewandowski.

Er kam als eins der größten Fußball-Talente der Welt – und konnte sich bislang nicht durchsetzen. Trotzdem will Bayern-Trainer Niko Kovac seinen Schützling Renato Sanches nicht gehen lassen.

Niko Kovac gibt Renato Sanches Anweisungen: "Wir möchten ihn gerne behalten."

Der FC Bayern München startet an der Säbener Straße in die Vorbereitung für die kommende Bundesliga-Saison. Was ist neu? Was ist alt? Einige Dinge haben sich geändert.

Standen gestern auf dem Trainingsplatz: Jerome Boateng und Hansi Flick (r.).
Von Patrick Mayer, MĂĽnchen

Sowohl Leipzig als auch Dortmund greifen die Spitze der Bundesliga an. Um die Attacken abwehren zu können, hat der FC Bayern zum Start in die Saisonvorbereitung noch viel Arbeit vor sich. 

Haben viel Arbeit vor sich: Niko Kovac (l.) und Karl-Heinz Rummenigge.
Von Patrick Mayer

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website