Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Verspätung! Uefa ermittelt gegen Manchester United

Verspäteter Anstoß  

Uefa ermittelt gegen United – Mourinho verärgert

03.10.2018, 20:48 Uhr | dpa, t-online.de

Champions League: Verspätung! Uefa ermittelt gegen Manchester United. Zu spät zum Spiel erschienen: Manchester Uniteds Trainer José Mourinho (l.) im Gespräch mit Schiedsrichtern.  (Quelle: imago images/PA Images )

Zu spät zum Spiel erschienen: Manchester Uniteds Trainer José Mourinho (l.) im Gespräch mit Schiedsrichtern. (Quelle: PA Images /imago images)

Die Partie Manchester United gegen den FC Valencia hat ein Nachspiel. Den Klubs droht eine Strafe wegen Unpünktlichkeit.

Die Europäische Fußball-Union Uefa ermittelt gegen den englischen Rekordmeister Manchester United. Die Mannschaft von Trainer José Mourinho war am Dienstag mit Verspätung zum Champions-League-Spiel gegen den FC Valencia (0:0) erschienen, weshalb der Anpfiff der Partie im Stadion Old Trafford um fünf Minuten verschoben werden musste. 


Mourinho hatte bereits nach dem Spiel erklärt, der Mannschaftsbus sei auf dem Weg vom Teamhotel zum Stadion in Manchester in einen Stau geraten, weil dem Klub eine Polizeieskorte verwehrt worden sei.

Die zuständige Behörde Greater Manchester Police teilte dazu allerdings gegenüber britischen Medien mit, sie führe nur noch Eskorten durch, falls ein Risiko für die Spieler bestehe. Die Klubs seien darüber rechtzeitig informiert und gewarnt worden, für ihre Fahrten zum Stadion genügend Zeit einzuplanen.

Schlechtester Saisonstart seit 29 Jahren 

Manchester United verlor an diesem Abend nicht nur den Sinn für Pünktlichkeit, sondern auch Punkte. Die „Red Devils“ kamen gegen den FC Valencia nicht über ein 0:0 hinaus. In der Liga steht United nach sieben Spielen nur auf dem zehnten Platz. Es ist der schlechteste Saisonstart seit 29 Jahre für den britischen Rekordmeister.

Verwendete Quellen:
  • Mit Agenturmaterial der dpa


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal