Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild fĂŒr einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild fĂŒr einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild fĂŒr einen TextPalĂ€stinenser stirbt bei ZusammenstĂ¶ĂŸenSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Zverev im AchtelfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild fĂŒr einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild fĂŒr einen TextVergewaltigung? Deutsche auf Mallorca in U-HaftSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes-Bank kĂŒndigt 340.000 KundenkontenSymbolbild fĂŒr einen TextSteffi Graf ziert Magazin-CoverSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAldi erwĂ€gt große Änderung an der Kasse

Sechs Corona-FĂ€lle bei Bayern-Gegner Salzburg

Von dpa
Aktualisiert am 08.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Muss auf sechs seiner Profis wegen positiver Corona-Tests kurz vor dem Trainingsauftakt verzichten: Trainer Matthias Jaissle.
Muss auf sechs seiner Profis wegen positiver Corona-Tests kurz vor dem Trainingsauftakt verzichten: Trainer Matthias Jaissle. (Quelle: Swen Pförtner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Salzburg (dpa) - Österreichs Fußball-Meister RB Salzburg hat sechs seiner Profis wegen positiver Corona-Tests kurz vor dem Trainingsauftakt in QuarantĂ€ne geschickt.

Das Team des deutschen Trainers Matthias Jaissle ist Mitte Februar der Achtefinal-Gegner des FC Bayern MĂŒnchen in der Champions League. Die Salzburger verzichten wegen der momentanen Corona-Lage zudem auf das eigentlich in Spanien geplante Trainingslager und bereitet sich stattdessen in der Heimat vor.

Man habe ausfĂŒhrlich diskutiert und sei "zu dem Entschluss gekommen, dass wir jedes Risiko vermeiden wollen und uns deshalb in Salzburg vorbereiten. Hier haben wir die grĂ¶ĂŸtmögliche Planungssicherheit und sind nicht abhĂ€ngig von Ein- und Ausreiserichtlinien bzw. QuarantĂ€nebestimmungen anderer LĂ€nder", erklĂ€rte Sportdirektor Christoph Freund.

Beim Trainingsauftakt fehlte den Salzburgern auch der deutsche Nationalspieler Karim Adeyemi (19). Der gebĂŒrtige MĂŒnchner sei angeschlagen, wie es in einer Vereinsmitteilung hieß.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So sehen Sie den FC Liverpool gegen Real Madrid live
CoronavirusFC Bayern MĂŒnchenFC Red Bull SalzburgÖsterreich
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website