t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballConference League

Conference League: Notfall bei Frankfurt-Spiel – Fans mit besonderer Geste


Notfall im Stadion: Frankfurt-Fans verstummen


Aktualisiert am 02.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Stille im Stadion: Sanitäter beim Abtransport eines medizinischen Notfalls.Vergrößern des Bildes
Stille im Stadion: Sanitäter beim Abtransport eines medizinischen Notfalls. (Quelle: IMAGO/imago images)

Die Partie von Eintracht Frankfurt gegen PAOK Saloniki wird in der ersten Hälfte von einem Zwischenfall überschattet. Die Zuschauer reagieren mit einer besonderen Geste.

Eintracht Frankfurt gegen PAOK Saloniki – da ist eine heiße, mitreißende Stimmung eigentlich garantiert. Beide Klubs sind berühmt (und auch berüchtigt) für ihre leidenschaftlichen, teils fanatischen Fans. Und genau so begann auch das Rückspiel in der Gruppenphase der Conference League zwischen der SGE und den Griechen am Donnerstagabend. Die Eintracht-Fans nebelten das eigene Stadion mit Pyrotechnik ein, in der Arena entstand direkt eine hitzige Atmosphäre.

Doch gegen Mitte der ersten Halbzeit wurde es plötzlich ruhig im Deutsche Bank Park. Die Frankfurter Fans dämpften ihren Support für die Eintracht, es entstand zeitweise ein bedrückendes Klima im Stadion.

Sanitäter im Einsatz

Was war passiert? Es gab einen medizinischen Notfall im Stadion, direkt im Block der Frankfurter. Über eine längere Zeit waren Sanitäter im Einsatz, in der 41. Minute schrieb der Klub bei X (vormals Twitter): "Es gibt aktuell einen medizinischen Notfall in Block 42, weshalb der Support eingestellt wurde. Nähere Informationen liegen aktuell noch nicht vor. Wir hoffen inständig, dass nichts Schlimmeres vorgefallen ist."

Beim Abtransport der Person spendeten die Zuschauer dann bewegenden Applaus zur Unterstützung, erst danach löste sich die Stimmung wieder etwas. Kurze Zeit später dann Aufatmen: "Die Person ist ansprechbar und wurde nun abtransportiert", informierte die Eintracht weiter. "Wir wünschen alles alles Gute und eine schnelle Genesung!"

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Danach lief das Spiel in gewohnter Atmosphäre weiter. Über den weiteren gesundheitlichen Zustand der Person oder eventuelle Ursachen war am Abend noch nichts bekannt.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Tweets von Eintracht Frankfurt
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website