Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Eintracht gewinnt Elfer-Krimi gegen Borussia Mönchengladbach

...

Hradecky wird Pokal-Held  

Frankfurt gewinnt Elfer-Krimi in Gladbach

26.04.2017, 17:49 Uhr | DED, gh, sid

DFB-Pokal: Eintracht gewinnt Elfer-Krimi gegen Borussia Mönchengladbach. Pure Freude: Frankfurt-Keeper Lukas Hradecky (m.) mit Haris Seferovic (li.) und David Abraham. (Quelle: imago)

Pure Freude: Frankfurt-Keeper Lukas Hradecky (m.) mit Haris Seferovic (li.) und David Abraham. (Quelle: imago)

Eintracht Frankfurt ist dank stählerner Nerven und Elfmeter-Held Lukas Hradecky in das Endspiel um den DFB-Pokal eingezogen.

Das Team von Trainer Niko Kovac gewann einen rassigen Halbfinal-Krimi bei Borussia Mönchengladbach mit 7:6 im Elfmeterschießen und darf mehr denn je vom ersten Titel seit 1988 träumen. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Eintracht-Trainer Niko Kovac über den Finaleinzug: "Darüber müssen wir erst mal eine oder zwei Nächte schlafen. Unsere ganze Metropole wird auf den Beinen stehen und uns feiern. Ich bin wirklich stolz."

Eintracht-Keeper Lukas Hradecky hält im Elfmeterschießen zwei Strafstöße der Gladbacher. (Quelle: Reuters/Kai Pfaffenbach Livepic)Eintracht-Keeper Lukas Hradecky hält im Elfmeterschießen zwei Strafstöße der Gladbacher. (Quelle: Kai Pfaffenbach Livepic/Reuters)

Elfmeter-Killer Hradecky

Den entscheidenden Elfmeter verwandelte ausgerechnet Ex-Borusse Branimir Hrgota, nachdem Eintracht-Keeper Lukas Hradecky gegen Andreas Christensen und Djibril Sow gehalten hatte. Zudem hatte der Frankfurter Guillermo Varela verschossen. Matchwinner Hradecky konnte es danach nicht fassen: "Solche Elfmeterschießen habe ich bisher nur im Fernsehen gesehen. Ich bin überglücklich."

Taleb Tawatha (15.) hatte die Eintracht in Führung gebracht, die am 27. Mai das siebte Pokalfinale der Vereinsgeschichte und ihr erstes seit 2006 bestreiten wird. Gegner im Berliner Olympiastadion wird entweder Titelverteidiger Bayern München oder Borussia Dortmund sein.

Frankfurts Taleb Tawatha (vorn) feiert sein Tor zur Eintracht-Führung. (Quelle: imago)Frankfurts Taleb Tawatha (vorn) feiert sein Tor zur Eintracht-Führung. (Quelle: imago)

Für Gladbach, das durch Jonas Hofmann (45.+2) zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen war, setzte sich nach einer besonders in der ersten Halbzeit harmlosen Vorstellung ein kleiner Fluch fort: Seit dem DFB-Pokalsieg 1995 verlor die Borussia alle vier Halbfinals.

Jubel über den Ausgleich: Torschütze Jonas Hofmann (li.) und Lars Stindl. (Quelle: Reuters)Jubel über den Ausgleich: Torschütze Jonas Hofmann (li.) und Lars Stindl. (Quelle: Reuters)

Reinigungsdienst zerstört Riesen-Fan-Fahne

Aufregung gabes schon vor dem Spiel: Weil eine 3000 Quadratmeter große Fahne vom Reinigungsdienst zerstört wurde, mussten die Gladbach-Fans auf ihre geplante Choreografie verzichten. "Die viele tausend Euro teure Blockfahne wurde so irreparabel beschädigt, dass die Durchführung der Choreo unter keinen Umständen mehr möglich war", schrieben die Borussia-Ultras bei Facebook.

Die Reinigungsfirma erklärte auf Anfrage der "Rheinischen Post", sie habe keine Informationen darüber gehabt, dass Choreo-Materialien bereits im Vorfeld im Stadion waren. Die Arena wurde wie gewohnt am Tag vor dem Spiel gereinigt. "Wir bedauern natürlich sehr, was passiert ist", sagte ein Sprecher.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018