Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

Türkgücü-Klage abgewiesen: Schweinfurt spielt auf Schalke

Streit um Spielansetzung  

Gerichtsurteil: Schalkes Pokal-Gegner steht fest

27.10.2020, 19:54 Uhr | sid, dd

Türkgücü-Klage abgewiesen: Schweinfurt spielt auf Schalke . Omar Mascarell: Der Schalke-Kapitän trifft mit seinem Team auf den Pokal auf Schweinfurt. (Quelle: imago images/RHR-Foto)

Omar Mascarell: Der Schalke-Kapitän trifft mit seinem Team auf den Pokal auf Schweinfurt. (Quelle: RHR-Foto/imago images)

Die Auseinandersetzung um den Platz als bayerischer Vertreter in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals ist beendet: Das Nürnberger Schiedsgericht hat ein Urteil gesprochen – und der FC Schalke 04 hat nun einen Gegner.

Fußball-Viertligist Schweinfurt 05 geht als Sieger aus dem aufsehenerregenden DFB-Pokal-Streit hervor und darf nun doch gegen Bundesligist Schalke 04 antreten. Dieses Urteil sprach am Dienstagabend das Nürnberger Schiedsgericht und bestätigte damit die Position des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV). Das teilte der BLV mit. Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München hatte den Platz als bayerischer Vertreter in der ersten Hauptrunde eingefordert.

Am Montag schon fand die mündliche Verhandlung statt. Die Schiedsgerichtsvereinbarung schließt nun einen Gang zu ordentlichen Gerichten aus. Gespielt wird am Dienstag, 3. November (16.30 Uhr/Sky). 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal