Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: "Schockiert", "Blackout" – Bayern-Boss Salihamidzic ist bedient

Pokal-Debakel gegen Gladbach  

"Schockiert", "Blackout" – Bayern-Boss Salihamidzic ist bedient

28.10.2021, 08:35 Uhr | t-online, anb, sid

DFB-Pokal: "Schockiert", "Blackout" – Bayern-Boss Salihamidzic ist bedient. Diese Pleite tut richtig weh: Für Hasan Salihamidzic ein Debakel. (Quelle: imago images/Eibner)

Diese Pleite tut richtig weh: Für Hasan Salihamidzic ein Debakel. (Quelle: Eibner/imago images)

Die erste Titelchance ist futsch: Die Bayern kassieren beim denkwürdigen 0:5 in Gladbach die höchste Niederlage ihrer Pokal-Geschichte. Nach dem Spiel sind die Verantwortlichen beim Rekordmeister ratlos. 

Thomas Müller schlich wie ein geprügelter Hund vom Platz, Ersatz-Coach Dino Toppmöller verschwand mit versteinerter Miene in Richtung Kabine: Nach der höchsten Niederlage der Pokal-Geschichte waren die Bayern restlos bedient.



"Ich bin absolut schockiert. Wir waren einfach nicht da", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic nach der Münchner 0:5 (0:3)-Packung bei Borussia Mönchengladbach in der ARD.

90 Minuten lang hatten die Bayern eine grausige Vorstellung abgeliefert und waren hochkant aus dem DFB-Pokal geflogen, die erste Titelchance ist damit futsch. "Wir haben uns in jeder Situation den Schneid abkaufen lassen. Ein kollektiver Blackout", sagte Salihamidzic.

Eberl ist begeistert

Manu Koné (2.) und Ramy Bensebaini (15./21., Foulelfmeter) sorgten in einer furiosen Anfangsphase für ein schnelles 3:0 für die wie entfesselt beginnenden Gladbacher, die im siebten Versuch erstmals den alten Rivalen aus dem Pokal warfen. Breel Embolo (51./57.) legte nach der Pause einen Doppelpack nach.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl konnte sein Glück kaum fassen. "Man träumt ab und zu von so was. Aber das so etwas mal Realität wird, glaubt man nicht. Das war eine großartige Leistung", sagte Eberl. Zuvor war das 1:5 im Viertelfinale 1971/72 gegen Köln Bayerns höchste Niederlage im Pokal gewesen.

Verwendete Quellen:
  • Mit der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: